News

Galaxy S9: Darum ist das neue DeX Pad besser als die DeX Station

Wer das Galaxy S9 als PC-Ersatz nutzen möchte, braucht dafür keine Maus oder Tastatur mehr.
Wer das Galaxy S9 als PC-Ersatz nutzen möchte, braucht dafür keine Maus oder Tastatur mehr. (©Samsung 2018)

Zusammen mit dem Galaxy S9 präsentierte Samsung auch das neue DeX Pad: Damit kann das Smartphone spielend leicht als PC-Ersatz genutzt werden. Anders als bei der DeX Station aus dem Vorjahr ist der Anschluss einer Maus oder Tastatur nicht mehr notwendig. Stattdessen fungiert das Galaxy S9 gleichermaßen als Touchpad und Keyboard – was den Einsatz deutlicher flexibler macht.

Auf dem MWC 2018 enthüllte Samsung seine beiden neuen Smartphone-Flaggschiffe – das Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus. Wenngleich bei der Präsentation vor allem die Kamera im Fokus stand, hatte der Hersteller auch Neuheiten in puncto Zubehör zu vermelden. Bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte Samsung die DeX Station, über die Monitor, Maus und Tastatur an das Galaxy S8 und das Galaxy Note 8 angeschlossen werden kann. Mit dem DeX Pad hat Samsung das Konzept, das Smartphone zu einer Art Ersatz-Computer zu machen, erheblich verfeinert und vor allem vereinfacht. Der Anschluss eines externen Keyboards oder einer Maus entfällt – stattdessen dient das Galaxy S9 als Touchpad und Tastatur. Damit profitiert vor allem die Flexibilität.

DeX Pad auch kompatibel mit Galaxy S8 und Galaxy Note 8

Galt die Konstruktion der DeX Station noch als vergleichsweise kompliziert und aufwendig – sogar eine eigene Kühlung war an Bord – so ist das neue DeX Pad deutlich einfacher gehalten. Das Galaxy S9 oder das Galaxy S9 Plus wird einfach auf das DeX Pad aufgelegt und mit dem USB-C-Anschluss verbunden. Für den Anschluss weiterer Geräte stehen zwei USB-2.0-Ports, ein HDMI-Anschluss und einmal USB-C-Mini bereit, der zugleich für das Aufladen verantwortlich ist. Auf dem Bildschirm des Galaxy S9 will Samsung zudem eine Onscreen-Option für die Tastatur bereitstellen, um die Nutzung aller Desktop-Features zu ermöglichen.

Wenn alles erfolgreich angeschlossen ist, fungiert das Galaxy S9 als PC-Ersatz und ermöglicht das Surfen im Internet, das Schreiben von Texten oder andere Tätigkeiten. Wie gut das in der Praxis funktioniert, zeigt unser Praxis-Test der DeX Station. Wenn das Galaxy S9 am 16. März seinen Release feiert, soll auch das neue DeX Pad erhältlich sein, einen Preis nannte Samsung dafür aber noch nicht. Immerhin: Wer ein Galaxy S8 oder ein Galaxy Note 8 besitzt, soll das DeX Pad ebenfalls nutzen können.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben