News

Galaxy S9 in erstem Benchmark deutlich schwächer als iPhone X

Das nächste Galaxy-S-Smartphone scheint deutlich schwächer zu werden als die aktuellen iPhones.
Das nächste Galaxy-S-Smartphone scheint deutlich schwächer zu werden als die aktuellen iPhones. (©TURN ON 2017)

In einem ersten Benchmark reicht die Leistung des Galaxy S9 längst nicht an jene des iPhone X heran. Sowohl im Single-Core- als auch im Multi-Core-Test hängt das neue Samsung-Flaggschiff zwar das Galaxy S8 deutlich ab, aber die aktuellen iPhones liegen weit vorne. Außerdem wirft der Arbeitsspeicher Fragen auf.

Das kommende Samsung-Flaggschiff Galaxy S9 hat sich offenbar erstmals in der GFXBench-Datenbank blicken lassen. Samsungs Modell-Logik zufolge müsste es sich beim Samsung SM_G960F jedenfalls um das Galaxy S9 handeln. Der Benchmark entspricht auch größtenteils den Erwartungen. So dürfte mit dem Octa-Core-Chip "ARM Samsung" der neue Exynos-Prozessor aus Samsung eigener Fertigung gemeint sein, der Exynos 9810 – dafür spricht nicht zuletzt auch die Bezeichnung des Mainboards als "universal9810".

Galaxy S9 deutlich schneller als Galaxy S8

Mit einem Geekbench-4.2.0-Ergebnis von 2680 Punkten im Single-Core-Test und 7787 Punkten im Multi-Core-Test hängt das Galaxy S9 dann auch seinen Vorgänger Galaxy S8 klar ab. Dieser erreichte nur Punktzahlen von 2012 beziehungsweise 6817 mit seinem Exynos-8895-Chip. Zwar führt das Galaxy S9 die Android-Smartphones an, aber am iPhone X kommt es nicht vorbei und auch nicht am iPhone 8 und am iPhone 8 Plus, die alle auf den Apple A11 Bionic als Chip setzen.

iPhone X um etwa ein Drittel schneller als Galaxy S9

So erreicht das iPhone X im selben Test 4233 Punkte im Single-Core-Test und 10.356 Punkte im Multi-Core-Test, wobei die iPhone-8-Smartphones ähnliche Ergebnisse für sich verbuchen können. Somit sind die aktuellen iPhones um ein gutes Drittel schneller als das Galaxy S9 – falls dieser frühe Test die Leistung des Samsung-Flaggschiffs denn akkurat wiedergeben sollte. Überraschend fällt die Ausstattung des Testgeräts mit nur 4 GB Arbeitsspeicher aus – das Galaxy Note 8 bietet immerhin bereits 6 GB RAM.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen