menu

Ganz heimlich: iOS 14.2 verbessert FaceTime-Qualität

FaceTime-Anrufe sind dank iOS 14.2 in besserer Qualität möglich.
FaceTime-Anrufe sind dank iOS 14.2 in besserer Qualität möglich. Bild: © Apple 2018

Als Apple Anfang November das Update iOS 14.2 veröffentlichte, standen Neuerungen wie die 100 zusätzlichen Emojis und Bugfixes im Fokus. Wie sich erst jetzt herausstellte, hat das Unternehmen mit der Software-Aktualisierung auch klammheimlich die Qualität von FaceTime-Anrufen verbessert.

Die in den Release-Notes zu iOS 14.2 nicht genannte Optimierung ist den Kollegen von MacMagazine (via MacRumors) aufgefallen. Laut iPhone-Vergleichsübersicht auf der US-Seite von Apple haben nun auch Modelle ab dem iPhone 8 die Fähigkeit, FaceTime-Anrufe in HD mit 1080p über WLAN durchzuführen. Zuvor waren bei diesen Geräten nur FaceTime-Anrufe mit 720p-Auflösung möglich. Kurioserweise fehlen auf der deutschsprachigen Übersichtsseite die entsprechenden Informationen.

Auf diesen Geräten sehen FaceTime-Anrufe nun besser aus

Folgende Modelle beherrschen nun FaceTime HD via WLAN:

  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone X
  • iPhone XR
  • iPhone XS
  • iPhone XS Max
  • iPhone SE (2020)
  • iPhone 11
  • iPhone 11 Pro
  • iPhone 11 Pro Max

Folgende Modelle beherrschen FaceTime HD via WLAN oder 5G:

  • iPhone 12 mini
  • iPhone 12
  • iPhone 12 Pro
  • iPhone 12 Pro Max

Unklar ist, warum Apple die Verbesserung der FaceTime-Qualität durch iOS 14.2 "verschwiegen" hat, auf den Produktseiten der iPhones allerdings nennt. Zudem bleibt offen, warum die Kalifornier das Upgrade nur bei ihren iPhones einführen, nicht jedoch bei den iPads mit deren teilweise sogar besseren Frontkameras. Eventuell liefert Apple das Feature aber mit einem zukünftigen Update von iPadOS für die Tablets nach.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iOS

close
Bitte Suchbegriff eingeben