News

Geheime Technik fürs Galaxy S8: Das zeigte Samsung beim MWC 2017

Im stillen Kämmerlein hat Samsung angeblich bereits das neue OLED-Display des Galaxy S8 gezeigt.
Im stillen Kämmerlein hat Samsung angeblich bereits das neue OLED-Display des Galaxy S8 gezeigt. (©Behance/Kyuho Song 2017)

Auf dem MWC 2017 hatte das Galaxy S8 nur einen kleinen Auftritt in Form eines Video-Teasers. Allerdings hat Samsung ausgewählten Pressevertretern wohl doch noch etwas mehr gezeigt: unter anderem ein OLED-Display mit einem 3D Touch-ähnlichen Feature, wie es für das Galaxy S8 erwartet wird. Auch neue VR-Headsets wurden ofenbar präsentiert.

Anders als in den vergangenen Jahren nutzte Samsung den Mobile World Congress 2017 nicht, um seine Smartphone-Flaggschiffe für das neue Jahr zu enthüllen. Das Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus werden stattdessen auf einem eigenen Unpacked-Event am 29. März in New York enthüllt. Dennoch reiste der südkoreanische Hersteller nicht mit leeren Händen zum MWC nach Barcelona. Neben dem Galaxy Tab S3 zeigte Samsung laut Korea Herald noch etwas in kleinerer Runde – darunter auch Technologien, die beim Galaxy S8 zum Einsatz kommen könnten.

Samsung zeigte OLED-Displays und neue VR-Headsets

So berichtet die Webseite unter Berufung auf anonyme Quellen, dass Samsung neue Display-Technologien vorgestellt habe, unter anderem ein OLED-Display mit Force Touch. Diese Technik soll den physischen Fingerabdrucksensor beim Galaxy S8 ersetzen und so mehr Platz für ein nahezu randloses Display schaffen. Wie Apples 3D Touch-Feature ist Force Touch in der Lage, unterschiedlich starken Druck auf den Screen zu erkennen. Allerdings spricht der Tippgeber des Korea Herald auch davon, dass diese auf dem MWC 2017 gezeigte Technik noch nicht einsatzbereit wirkte.

Kein Galaxy X auf dem MWC 2017

Des Weiteren soll Samsung im privaten Rahmen auch OLED-Panels ohne Polarisator vorgestellt haben, die – sobald sie zur Marktreife entwickelt sind – den Energieverbrauch von Smartphones deutlich senken und den Akku schonen könnten. Außerdem hatte Samsung angeblich neue VR-Headsets mit einer Pixeldichte von 1200 ppi im Gepäck. In den Handel will der Hersteller wohl schon bald Geräte mit 1500 ppi bringen, die das Risiko für die bei Virtual Reality verbreitete Motion Sickness senken sollen. Das vielfach diskutierte faltbare Samsung-Smartphone Galaxy X wurde auf dem MWC hingegen offenbar nicht gezeigt.

Neueste Artikel zum Thema 'Samsung Galaxy S8'

close
Bitte Suchbegriff eingeben