News

Gerücht: Galaxy S7 bekommt einen Mega-Akku

Die Akku-Kapazität des Galaxy S7 soll deutlich anwachsen.
Die Akku-Kapazität des Galaxy S7 soll deutlich anwachsen. (©SamMobile/Jermaine Smit 2015)

Der Akku des Galaxy S7 soll Gerüchten zufolge deutlich größer als beim Vorgänger Galaxy S6 werden. Wie viel Laufzeitgewinn das bringen könnte, hat nun ein Smartphone-Tester verraten.

Das Galaxy S7 soll mit einer Akkuladung ein Video mehr als 17 Stunden lang bei voller Helligkeit abspielen können. Das behauptet laut SamMobile zumindest der bekannte Leaker Eldar Murtazin, der Smartphones oftmals schon vor dem Release zum Testen zugeschickt bekommt. Die Formulierung "volle Helligkeit" ist natürlich etwas vage, nichtsdestotrotz wäre ein solcher Wert recht beeindruckend.

Galaxy S7 mit 3000-mAh-Akku

Zum Vergleich: Der Vorgänger Galaxy S6 schafft mit seinem 2550-mAh-Akku laut Samsung eine Videowiedergabe von 13 Stunden. Das Galaxy S6 Edge+ kommt mit 3000 mAh sogar auf 15 Stunden. Smartphone-Fans, die am Galaxy S7 interessiert sind, dürfen beim neuen Flaggschiff der Koreaner also auf noch mehr Akku-Power hoffen. Das S7 bekommt angeblich eine 3000-mAh-Batterie, das Galaxy S7 Edge offenbar sogar eine Kapazität von 3600 mAh spendiert. Durch Verbesserungen unter der Haube und eine Optimierung von Android 6.0 Marshmallow könnte es Samsung zudem gelingen, noch mehr Laufzeit aus dem Akku herauszukitzeln.

Endgültige Klarheit über die technischen Daten des Galaxy S7 dürfte es zum Auftakt des MWC 2016 Ende Februar geben. Dann wird Samsung das neue Top-Smartphone höchstwahrscheinlich auf einem Unpacked-Event enthüllen. Der Release könnte dann im März oder April erfolgen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben