menu

Gerücht: iPhone 12 wird "dramatisches Redesign" bekommen

Ob das iPhone 12 tatsächlich so aussieht wie in diesem Renderfoto, erfahren wir erst im September 2020.

Dass im nächsten Jahr ein iPhone 12 auf den Markt kommen wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Beobachter erwarten, dass sich das neue Apple-Smartphone drastisch von seinen Vorgängern unterscheiden wird.

Die Kollegen von Phone Arena haben sich bereits jetzt Gedanken zum iPhone 2020 gemacht und die Gerüchte und Spekulationen mit mehreren Renderbildern veranschaulicht. Nach Ansicht der Webseite wird sich das Design des iPhone 12 stark von dem des iPhone 11 unterscheiden.

Notch soll endlich schrumpfen

Statt der abgerundeten Kanten, die bei Apple-Smartphones bereits vor ein paar Jahren Mode wurden, werde das nächste Handy aus Cupertino wieder deutlich "kantiger" ausfallen und sich beim Look eher am iPhone 4 und iPhone 5 orientieren. Einen ähnlichen Weg war Apple zuletzt schon beim iPad Pro und beim MacBook gegangen.

Auf der Front könnte sich unterdessen vor allem die Größe der Notch verändern. Phone Arena erwartet auch aufgrund aktueller Gerüchte eine deutlich schmalere Displaykerbe – dafür könnten die Ränder des Screens wieder leicht wachsen.

Mit Quad-Kamera auf der Rückseite?

Auf der Rückseite hingegen könnten sich wirklich dramatische Dinge abspielen: Laut Phone Arena ist hier eine Vierfach-Kamera zu finden, nachdem Apple gerade erst mit dem iPhone 11 Pro sein erstes Smartphone mit Triple-Kamera auf den Markt gebracht hatte. Neben Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Tele könnte als vierte Linse eine Time-of-Flight-Kamera für eine verbesserte Tiefenerkennung einziehen.

Ob diese Gerüchte stimmen und das iPhone 12 tatsächlich so aussieht wie auf den Renderfotos, erfahren wir allerdings erst in rund einem Jahr. Im September 2020 dürfte das Smartphone offiziell vorgestellt werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben