News

Gmail unterstützt nun 50 MB große Anhänge

Die Dateianhänge dürfen in Gmail nun bis zu 50 MB groß sein.
Die Dateianhänge dürfen in Gmail nun bis zu 50 MB groß sein. (©TURN ON 2017)

Auf 50 MB hat Google nun die Obergrenze für den Empfang von Mailanhängen in Google Mail verdoppelt. Damit ist man Konkurrenten wie GMX und Outlook einen Schritt voraus. Allerdings hat sich an der maximalen Größe des Anhangs für den E-Mail-Versand nichts geändert.

Google stattet seinen E-Mail-Service Gmail mit einer auf 50 MB verdoppelten Maximalgröße für empfangene E-Mail-Anhänge aus. Das schreibt Google auf dem G Suite-Blog. Man kann nun also via Google Mail solche E-Mails abrufen, die einen bis zu 50 MB großen Anhang haben.

Verschicken größerer Anhänge nur mit Umwegen

Allerdings lassen sich mit Gmail auch weiterhin nicht direkt Mails verschicken, deren Anhang größer als 25 MB ist. Das geht nur über einen Umweg mit Google Drive. Der Cloud-Dienst unterstützt immerhin Dateien, die bis zu 5 Terabyte groß sind. Jeder Google-Drive-Nutzer bekommt zunächst gratis 15 GB Speicher zur Verfügung gestellt. Also passen 5 TB große Dateien zunächst nicht in den Google Drive. Der Speicherplatz kann allerdings für 2 Euro im Monat auf 100 GB erweitert werden und für 10 Euro auf 1 TB.

Den meisten Konkurrenten einen Schritt voraus

Trotz der Einschränkungen grenzt sich Google mit diesem Schritt von der Konkurrenz ab. Bei GMX und Web.de beträgt das Limit für das Versenden und Empfangen von Mailanhängen 20 MB, bei Outlook sind es 25 MB. Nur Apple erlaubt bis zu 5 GB große Mailanhänge, allerdings ist der Anhang via Apple Mail jeweils nur einen Monat abrufbar. Wer große Dateien mit anderen teilen möchte, ist aber sowieso nicht auf E-Mails angewiesen. Wir zeigen hier fünf Möglichkeiten auf, wie man die maximalen Dateigrößen für E-Mail-Anhänge umgehen kann.

Neueste Artikel zum Thema 'Google Mail'

close
Bitte Suchbegriff eingeben