News

Google Android N steht intern für New York Cheesecake

Intern wird Android N als New York Cheesecake bezeichnet.
Intern wird Android N als New York Cheesecake bezeichnet. (©CC:Flickr/Steven Depolo 2016)

Die erste Entwicklerversion zu Android N ist da, der Google-interne Name offenbar auch: Demzufolge steht das N für New York Cheesecake. Doch final dürfte die Bezeichnung wohl nicht sein.

Vergangene Woche überraschte Google mit seiner ersten Entwicklerversion zum neuen Betriebssystem Android 7.0 N, jetzt wurde offenbar der interne Name entdeckt. Demzufolge steht das N für New York Cheesecake, berichtet Android Police. Darauf lässt ein Eintrag im ASOP-Quelltext, also dem Android Open Source Project, schließen. Im Code ist schlicht die Rede von "nyc", was für den leckeren Käsekuchen stehen soll. Im vergangenen Jahr firmierte Android M intern als Macadamia Nut Cookie, kurz "mnc".

Google-interne Bezeichnungen waren nie final

Doch was bedeutet diese interne Namensgebung für Android 7.0 N? Letztlich wohl überhaupt nichts. Denn: Bislang blieben die internen Namen auch wirklich intern. Für den finalen Release wählte der Suchmaschinenriese stets eine andere Süßigkeit als Namenspate. Während die internen Bezeichnungen immer lang und eher sperrig daherkamen, war der endgültige Name bis dato immer griffiger. Die Namenswahl für den Android 6.0 Marshmallow-Nachfolger wird ohnehin mit Spannung erwartet. Vergleichsweise wenige Süßigkeiten gibt es mit dem Anfangsbuchstaben N.

Zwar hoffen viele User auf Nutella, doch handelt es sich dabei bekanntlich um einen geschützten Brand. Allerdings verwendete Google auch bei Android 4.4 mit KitKat bereits einen Markennamen. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O wird Android N vorgestellt, der Release wird im Sommer beziehungsweise spätestens im dritten Quartal erwartet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben