menu

Google-Bann gegen Huawei: USA verlängern Sanktionen

huawei-p40-p40-pro
Huaweis aktuelle P40-Serie muss ohne Google-Services auskommen.

Keine Apps und Services von Google auf Huawei-Handys – das gilt noch mindestens bis Mai 2021. US-Präsident Donald Trump hat den Google-Bann gegen den chinesischen Hersteller und das Schwesterunternehmen Honor um ein weiteres Jahr verlängert.

Neue Smartphones von Huawei und Honor dürfen weiterhin nicht mit Apps und Services von Google wie Google Google Maps und Play Store angeboten werden. Laut Reuters hat die US-Regierung die Handelsbeschränkungen für den chinesischen Handy- und Netzwerktechnik-Produzenten um ein Jahr verlängert.

Neuauflagen älterer Handys mit Google-Apps möglich

Huawei darf aktuell nur Handys mit Google-Apps ausstatten, die vor Mai 2019 zertifiziert worden sind. Geringfügig veränderte Neuauflagen solcher Geräte sind ebenfalls möglich, ein gutes Beispiel ist das Huawei P30 Pro New Edition. Neu sind hier nur der 256 statt 128 GB große interne Speicher und die silberne Gehäusefarbe.

Smartphone-Verkäufe von Huawei angeblich eingebrochen

Aufgrund der Strafmaßnahmen sollen Huaweis Smartphone-Verkäufe außerhalb Chinas im ersten Quartal 2020 um 35 Prozent eingebrochen sein. Das schreibt das Wall Street Journal mit Verweis auf eine Analyse der Marktforscher von Canalys. Ohne Google-Apps und Services verweigern viele Smartphone-Tester den Huawei-Handys eine Empfehlung, zudem wollen zahlreiche User nicht auf die vertrauten Anwendungen verzichten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben