Google baut Anlage mit 16 GoPro-Kameras für Lichtfeld-VR-Aufnahmen

Mit 16 Go-Pro-Kameras versucht sich Google an der futuristischen Lichtfeld-Fotografie.
Mit 16 Go-Pro-Kameras versucht sich Google an der futuristischen Lichtfeld-Fotografie. (©Google 2018)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Die neue VR-App "Welcome to Light Fields" auf Steam VR zeigt mit der Lichtfeld-Technologie aufgezeichnete Orte. Google hat 16 Go-Pro-Kameras zusammengeschaltet, um die dreidimensional wirkenden 360-Grad-Aufnahmen von aufregenden Orten wie dem Space-Shuttle Discovery zugänglich zu machen.

In einer Minute zeichnet Googles drehende Kamerainstallation für Virtual-Reality-Aufnahmen ein 3D-Bild eines Ortes auf. Google erklärt die Technologie auf seinem Blog. Dank der 16 auf einem Gerüst installierten Go-Pro-Kameras können Informationen darüber gesammelt werden, wie sich der Lichteinfall bei 1000 verschiedenen Perspektiven verändert. Trägt der Nutzer der App eine VR-Brille wie HTC Vive, Oculus Rift oder ein Windows-Mixed-Reality-Headset, kann er den Kopf um ungefähr 1,2 Meter neigen und gewinnt den Eindruck, er hätte sich wirklich im Raum bewegt. Mit bisherigen Kameratechnologien bleiben die Fotos unverändert.

Nutzer erleben Parallax-Effekte auf einem 3D-Foto

Dank der neuartigen Lichtfeld-Technologie wirken Objekte nahe am Nutzer tatsächlich nahe. Bewegt er den Kopf, scheinen die Objekte ihre Lage stärker zu verändern. Weit entfernte Objekte dagegen bleiben scheinbar eher an einem Ort. Die Lichtfeld-Fotografie fängt nämlich die räumlichen Informationen über das Licht ein, die auf den Sensor treffen. So lassen sich Parallax-Effekte erzeugen, wobei der Raum auf eine veränderte Lage des Beobachters reagiert.

Kalifornische Sehenswürdigkeiten in VR bestaunen

Neben dem Space-Shuttle können sich die Nutzer in der "Welcome to Light Field"-App das Gamble House im US-Bundesstaat Kalifornien ansehen sowie das Mosaic Tile House und die St. Stephen's Church. Die App ist jetzt auf Steam verfügbar, erfordert allerdings ein kompatibles VR-Headset.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben