Google beantwortet einige Suchanfragen jetzt direkt

Google hat ein neues Feature: Zeitauskünfte, Einheitenumwandlungen und Ergebnisse aus Rechenaufgaben werden nun ohne weitere Ergebnisse direkt angezeigt.
Google hat ein neues Feature: Zeitauskünfte, Einheitenumwandlungen und Ergebnisse aus Rechenaufgaben werden nun ohne weitere Ergebnisse direkt angezeigt. (©picture alliance/ZUMA Press 2018)
Michael Brandt Freut sich über die Rückkehr der Metroidvania-Games.

Google hat einen neuen Trick gelernt: Mathematische Rechenaufgaben, Einheitenumwandlung und Zeitanfragen werden auf Smartphones in den Suchergebnissen nun direkt beantwortet. Links zu weiteren Suchergebnissen werden nicht mehr angezeigt. Die Änderungen sollen auf Android und iOS zu schnelleren Suchergebnissen führen. Getestet hatte Google das Feature bereits im März dieses Jahres.

Anfragen, die über Googles eingebauten Rechner, Einheitenumwandler oder Uhr beantwortet werden können, werden ab jetzt keine zusätzlichen Suchergebnisse mehr angezeigt bekommen. Es wird standardmäßig nur noch eine einzige Registerkarte mit dem Ergebnis angezeigt. Weitere Ergebnisse lassen sich auf Wunsch jedoch immer noch anzeigen. Auf Dekstops bleibt alles beim Alten: Auf die Registerkarte mit dem Suchergebnis folgen weiterhin zehn passende Links zur Suchanfrage, wie 9to5Google berichtet.

Google-anfrage-direkte-ergebnisse
Bei mobilen Suchanfragen liefert Google jetzt direkt Auskünfte zur Einheitenumwandlung, Rechenaufgaben und Zeitauskünften.

Google muss für kompakte Ergebnisse eindeutige Suchanfrage bekommen

Google zeigt auf mobilen Geräten aber nur dann komprimierte Ergebnisse an, wenn es keinen Zweifel daran gibt, dass der Nutzer ein mathematisches Ergebnis, eine Zeitauskunft oder eine Einheitenumwandlung erhalten will. Suchen Nutzer beispielsweise nach "time in new york" zeigt Google zwar an oberste Stelle die Registerkarte mit der lokalen Zeit in New York an, listet aber darunter noch weitere Ergebnisse, da der Nutzer möglicherweise auch die New York Times gemeint haben könnte.

Feature wurde bereits im März getestet

Im Frühling hatte Google bereits mit dieser Funktion experimentiert. Nachdem das Unternehmen genug Daten und Feedback erhalten hatte, wurde das Experiment aber gestoppt und Google kündigte Verbesserungen an. Google bestätigte, dass das jetzige Update global für alle Nutzer ausgerollt wurde. Allem Anschein nach scheint die Funktion diesmal auch zu bleiben.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben