News

Google blockiert die YouTube-Website für Amazon Fire TV – nicht

YouTube bleibt dem Fire TV Stick vorerst in der Browser-Ansicht erhalten.
YouTube bleibt dem Fire TV Stick vorerst in der Browser-Ansicht erhalten. (©TURN ON 2017)

Am Montag sah es kurzzeitig danach aus, als würde Google nach der Einstellung der offiziellen YouTube-App auch die Browser-Version von YouTube auf Amazon Fire TV blockieren. Tatsächlich handelte es sich aber wohl nur um einen technischen Fehler, der mittlerweile behoben ist. Die anhaltende Fehde zwischen Amazon und Google bleibt für die Nutzer nichtsdestotrotz ein Problem.

YouTube war am Montag kurzzeitig nicht mehr in einer für TV-Geräte optimierten Nutzeroberfläche auf dem Amazon Fire TV und dem Fire TV Stick nutzbar. User bekamen stattdessen die YouTube-Version für Desktop-Computer zu sehen, die sich nur mit Maus und Tastatur sinnvoll steuern lässt. Offenbar handelte es sich dabei allerdings nur um einen kurzzeitigen Fehler, wie 9to5Google berichtet. Zunächst waren verschiedene Medien jedoch von einer absichtlichen Blockade durch Google ausgegangen.

Die Fehde zwischen Amazon und Google sorgt für eine vergiftete Atmosphäre

Grund für die Vorwürfe gegen Google ist die längere Fehde zwischen dem Suchmaschinenanbieter und Amazon. Schon seit Jahren weigert sich Amazon, das Streaming-Gerät Google Chromecast in seinem Online-Store zu verkaufen, weil es in Konkurrenz zu den eigenen Fire-TV-Geräten steht. Als Reaktion darauf hatte Google im Dezember 2017 angekündigt, die YouTube-App für Amazon Fire TV und Fire TV Stick einzustellen – und dies letztlich auch getan.

Amazon wiederum veröffentlichte als Reaktion darauf seinerseits die Webbrowser Silk und Firefox für Fire TV und Fire TV Stick. Außerdem kündigte Amazon im Dezember an, Google Chromecast wieder in sein Sortiment aufzunehmen – ein Versprechen, dass der Konzern bislang noch nicht eingelöst hat.

Für die Nutzer bleibt nur Ungewissheit

Klingt unterm Strich nach einer ziemlich verkorksten Situation? Ist es auch. Leidtragende der anhaltenden Fehde zwischen Amazon und Google sind dabei einzig und allein die Nutzer, die Produkte und Dienste beider Anbieter nutzen. Angesichts der Popularität der Konzerne sind das eine ganze Menge. Bis auf Weiteres lässt sich YouTube also wie geohnt auf Fire TV und Fire TV Stick nutzen. Bis aber die Streitigkeiten offiziell beigelegt werden, bleibt eine beständige Ungewissheit.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben