News

Google Chrome soll ab Januar 2018 Autoplay-Videos blockieren

Chrome wird Autoplay-Videos bald automatisch blockieren.
Chrome wird Autoplay-Videos bald automatisch blockieren. (©TURN ON 2017)

Google sagt Autoplay-Videos im Netz den Kampf an. Ab Januar 2018 sollen diese im Chrome-Webbrowser automatisch blockiert werden, falls sie nicht vom Anbieter standardmäßig stumm geschaltet werden.

Kaum etwas ist beim Surfen im Netz nerviger, als wenn plötzlich irgendein Autoplay-Werbevideo auf einer Website abgespielt wird und ein nerviger Jingle ertönt. Dieses Problem könnte Google jedoch ab Januar 2018 dauerhaft lösen, denn der Entwickler möchte in seinem Chrome-Browser zukünftig das Abspielen von Autoplay-Videos mit aktivierter Soundausgabe blockieren. Die Pläne dafür wurden im Chromium-Entwicklerblog vorgestellt und sollen ab Chrome-Version 64 umgesetzt werden.

Autoplay nur noch ohne Sound

Autoplay-Videos sollen zwar weiterhin möglich sein, allerdings nur, wenn die Audio-Ausgabe in diesen nicht standardmäßig aktiviert ist. Ausnahmen sollen gemacht werden, wenn Nutzer durch ihr Surfverhalten gezeigt haben, dass sie häufig Videos von einer bestimmten Website anschauen. Das Interesse der User möchte Google dabei unter anderem dadurch messen, ob sie eine Website als Startseite angelegt haben oder in der Desktop-Version der Seite oft Videos abspielen.

Tabs lassen sich schon lange stumm schalten

Schon seit einigen Jahren bietet Chrome übrigens eine versteckte Funktion, mit der sich Browser-Tabs via Klick stumm schalten lassen. Das Feature existiert in der Desktop-Version, wurde von Google jedoch nie aktiv beworben. Wie Du es freischalten und nutzen kannst, erklären wir in einem separaten Artikel.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben