menu

Google entwickelt App für gute Fotos mit günstigen Handys

google-camera-go-app
Googles Camera-Go-App soll bei Einsteiger-Smartphones für bessere Fotos sorgen.

Google spendiert den Android-Go-Handys eine spezielle Kamera-App. Die Camera Go genannte Software ist für leistungsschwache Smartphones optimiert und richtet sich an Anfänger. Mit an Bord ist unter anderem ein Porträtmodus.

Auf Einsteiger-Smartphones laufen herkömmliche Kamera-Apps oft langsam und sind kompliziert zu bedienen. Außerdem wird schnell der Speicher für Fotos knapp, wie Google im hauseigenen Blog schreibt. Hier möchte das Unternehmen für Handys mit Android-Go-Betriebssystem Abhilfe schaffen. Sie bekommen bald die neue App Camera Go, die einfach zu bedienen sei und auch auf schwachen Geräten schnell laufe.

Porträtmodus mit Bokeh-Effekt an Bord

Außerdem prüft die App die Größe des Speichers für Videos und Fotos. Wenn er knapp wird, zeigt sie dem Nutzer Möglichkeiten auf, den Speicher aufzuräumen und mehr Platz zu schaffen. Offenbar soll die App die wichtigsten Kamera-Modi bieten, konkret nennt Google aber nur einen: den Porträtmodus. Dieser soll für einen professionellen Look sorgen, indem er auf das Motiv fokussiert. Wie ein Beispielbild zeigt, ist eine Bokeh-Funktion eingebaut, die den Hintergrund unscharf darstellt, um die Person auf dem Foto hervorzuheben.

Start mit dem Nokia 1.3 am 6. April

Die Camera-Go-App wird mit dem Nokia 1.3 eingeführt. Dieses Einsteiger-Handy erscheint am 6. April für 109 Euro. Es bietet eine einfache Hauptkamera mit 8-Megapixel-Auflösung sowie eine 5-Megapixel-Selfie-Kamera. Der interne Speicher beträgt zwar nur 16 Gigabyte, doch er kann mit einer microSD-Karte erweitert werden. Im Anschluss sollen auch andere Android-Go-Handys die neue App als Update erhalten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google

close
Bitte Suchbegriff eingeben