menu

Google Fotos speichert WhatsApp-Bilder nicht mehr automatisch

Google Fotos
Google Fotos sichert Messenger-Bilder nicht mehr automatisch.

Google hat in Google Fotos die automatische Cloud-Synchronisation für Fotos von WhatsApp, Messenger und anderen Chat-Apps deaktiviert. Grund ist laut Anbieter die erhöhte Serverlast aufgrund der Corona-Krise.

Viele Android-Nutzer verwenden Google Fotos als Standard-Galerie-App auf ihren Geräten. Die Anwendung sortiert nicht nur die mit dem Gerät geknipsten Fotos, sondern speichert auch Bilder aus sozialen Netzwerken und Messenger-Apps und sichert diese mit der Funktion Back-up & Sync zur dauerhaften Verwahrung in der Cloud.

Google deaktiviert die automatische Cloud-Sicherung teilweise

Doch diese Speicherfunktion wurde nun für Bilder aus Messenger-Apps wie WhatsApp und Messenger deaktiviert. Dies teilte eine Mitarbeiterin des Unternehmens am Montag auf der Support-Website von Google Fotos mit. Betroffen sind laut Google sämtliche Geräte-Ordner, die von Messenger-Diensten erstellt wurden, und deren Inhalte bislang automatisch mit der Cloud synchronisiert wurden.

Google begründet seinen Schritt mit dem erhöhten Datenaufkommen auf seinen Servern im Zuge der COVID-19-Krise. Unter anderem würden die Nutzer seit Beginn der Krise deutlich mehr Bilder und Videos über Messenger-Apps teilen. Um die bestehenden Ressourcen möglichst effektiv zu nutzen, habe man die automatische Synchronisation der betreffenden Ordner einstweilen deaktiviert.

Nutzer können Back-up & Sync wieder aktivieren

Allerdings haben Nutzer die Möglichkeit, Back-up & Sync auch für die Messenger-Ordner manuell wieder zu aktivieren. Der Menüpfad dafür lautet:

"Profilbild > Einstellungen > Back-up & Sync > Geräteordner sichern".

Google hofft wahrscheinlich darauf, dass ein gewisser Teil von Nutzern dies nicht tut und somit eine signifikante Menge an Serverkapazität eingespart wird.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google Fotos

close
Bitte Suchbegriff eingeben