News

Google hat smarte Kekse gebacken – und sie schmecken furchtbar

Das Krümelmonster würde die smarten Google-Kekse wahrscheinlich links liegen lassen.
Das Krümelmonster würde die smarten Google-Kekse wahrscheinlich links liegen lassen. (©picture alliance / dpa 2018)

Das Krümelmonster würde die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: Google hat eine KI damit beauftragt, ein Rezept für "smarte Kekse" zu entwickeln. Die finale Version der Smart Cookies wurde nun von einer Bäckerei in die Tat umgesetzt – und enttäuschte auf ganzer Linie.

Kann eine Künstliche Intelligenz backen? Dieser Frage wollte Google in einem Experiment nachgehen und gab einem Computer eine Reihe von Zutaten vor mit der Aufgabe, den perfekten Chocolate-Chip-Cookie zu backen. Die erste Ladung Kekse, die nach dem Rezept der Künstlichen Intelligenz gebacken wurden, schmeckte "furchtbar", berichtete Anil Sabharwal von Google im Anschluss bei einer Presseveranstaltung. Die mutigen Tester bei Google gaben der KI Feedback, diese ging wieder zu Werke und optimierte das Rezept – dieser Prozess sollte noch 58-mal wiederholt werden. Nach zwei Monaten und 59 Ladungen Smart Cookies sollte das optimale Keksrezept gefunden sein. Eigentlich.

Googles smarter Keks fällt im Geschmackstest durch

Das ultimative smarte Cookie-Rezept wurde nicht nur veröffentlicht, sondern auch nachgebacken, Google Australia kooperierte dafür mit der Bourke St Bakery. Das australische Team von Business Insider durfte probieren und fällt nun ein vernichtendes Urteil: Der Keks schmeckt nicht. Den Testern zufolge erinnere die Konsistenz an eine Mischung aus Kuchen und Plastik, ein richtig guter Cookie sollte jedoch außen knusprig und innen klebrig-weich sein. Der Geschmack sei zudem eher würzig als süß, mit einer merkwürdig dominierenden Kardamom-Note. Das einzig Gute an dem Keks seien die verarbeiteten Schokoladenchips.

Und die Moral von der Geschicht? So schnell verlieren Bäcker ihren Job wohl nicht. Roboter können schon vieles, aber backen offenbar noch nicht. Wer die smarten Kekse selber einmal probieren möchte, muss nicht nach Australien reisen. Das Rezept steht öffentlich zur Verfügung und kann einfach nachgebacken werden. Aber vielleicht nimmst Du etwas weniger Kardamom...

Smarter wird man vom Verkosten dieser Cookies leider nicht... (© 2017 Google)
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben