News

Google Home & Co.: Smart Speaker verbreiten sich rasend schnell

Smarte Lautsprecher könnten sich schneller als Smartphones verbreiten.
Smarte Lautsprecher könnten sich schneller als Smartphones verbreiten. (©TURN ON 2017)

Amazon Echo, Google Home und Co. sollen sich schneller verbreiten als Smartphones, Fernseher oder Computer. Innerhalb von fünf Jahren soll der Verbreitungsgrad der Smart Speaker ganze 50 Prozent betragen. 

Das zumindest erklärte der Chef der US-Beraterfirma Activate laut Cult of Mac. Im Rahmen der D.Live-Konferenz des Wall Street Journal erläuterte Michael J. Wolf die rosigen Zukunftsaussichten der smarten Lautsprecher rund um Google Home, Amazon Echo oder auch Apple HomePod. "Die Verkäufe", so Wolf, "werden außergewöhnlich sein". Jedes große Tech-Unternehmen vertrete die feste Überzeugung, einen eigenen digitalen Assistenten im Portfolio haben zu müssen. Innerhalb von fünf Jahren würden intelligente Lautsprecher einen Verbreitungsgrad von 50 Prozent erreichen, glaubt Wolf. Nimmt man als Grundlage den Release des Amazon Echo im Jahr 2015, würde dieser Zeitraum 2020 erreicht sein.

Messenger wie WhatsApp könnten künftig große Rolle in Smart Speakern spielen

Träfe die Annahme von Michael J. Wolf zu, würden sich smarte Lautsprecher deutlich schneller verbreiten als Smartphones, TVs, Radios, Internet und Autos, wie aus einer Grafik hervorgeht. Er rechne außerdem damit, dass Messenger-Dienste künftig eine große Rolle auf Smart Speakern spielen werden, etwa Apps wie WhatsApp, die ohnehin schon täglich genutzt werden. Wolf sieht für derlei Angebote einen großen Anwendungsfall, der zum derzeitigen Zeitpunkt noch kaum erschlossen sei. Ihren Höhepunkt würden smarte Lautsprecher in den kommenden Jahren erreichen, ehe sich die Sprachtechnologie hin zu anderen vernetzten Geräten verlagern werde – etwa in die Küche.

Neben Google und Amazon steigt im Dezember mit Apple ein weiterer großer Player in den Smart-Speaker-Markt ein. Auch Samsung soll bereits seit langer Zeit an einem eigenen Bixby-Lautsprecher arbeiten.

 Der Siegeszug der Smart Speaker scheint unaufhaltsam. fullscreen
Der Siegeszug der Smart Speaker scheint unaufhaltsam. (©Wall Street Journal 2017)

Neueste Artikel zum Thema 'Google Home'

close
Bitte Suchbegriff eingeben