News

Google Home: Neue Broadcast-Funktion & Smartphone-Anbindung

Google Home wird mit weiteren Features erweitert.
Google Home wird mit weiteren Features erweitert. (© 2017)

Google Home bekommt weitere Features spendiert und kann in Zukunft genutzt werden, um anderen Personen im Haushalt eine Sprachnachricht zukommen zu lassen. Zudem wollen die Entwickler die Anbindung an das Smartphone verbessern.

Für den smarten Lautsprecher Google Home erscheint derzeit ein Update nach dem anderen. Gerade erst hat der Hersteller ein Redesign der Google-Home-App angekündigt, nun soll es weitere praktische Funktionen geben. Neu ist unter anderem ein sogenanntes Broadcast-Feature, das der Hersteller in seinem Produkte-Blog angekündigt hat.

Google Home als Abspielgerät für Sprachnachrichten

Die Broadcast-Funktion ergibt vor allem dann Sinn, wenn Nutzer mehrere Google-Home-Lautsprecher in ihrer Wohnung verbunden haben – oder andere Lautsprecher via Chromecast Audio mit Google Home verknüpft sind. Über das Feature kann eine Person eine Sprachnachricht verschicken, die dann parallel auf allen verbundenen Lautsprechern abgespielt wird. So kann man beispielsweise die gesamte Familie zu Tisch rufen, wenn das Abendessen fertig ist – oder die Kinder morgens darauf aufmerksam machen, dass sie zum Schulbus müssen.

Solche Benachrichtigungen lassen sich sogar unterwegs vom Smartphone aus absetzen. Wer beispielsweise länger unterwegs ist und die Familie darauf hinweisen möchte, kann in Zukunft statt einer WhatsApp-Nachricht auch eine Sprachnachricht über die Google-Home-App an alle Google-Home-Lautsprecher und verbundenen Boxen schicken.

Das Smartphone soll zum Display für Google Home werden

Zudem haben die Google-Entwickler in ihrem Entwickler-Blog einige Neuerungen für Google Home angekündigt, die in Zukunft die Interaktion zwischen dem Lautsprecher und dem Smartphone verbessern sollen. Wer den Speaker beispielsweise danach fragt, wo er etwas zu essen bekommt, soll zukünftig auf Wunsch die gefundenen Informationen direkt auf das Smartphone geschickt bekommen, wo er sich diese detailliert anschauen kann.

User bekommen also eine Sprachantwort und können gleichzeitig die relevanten Informationen auf ihrem Mobilgerät betrachten. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt Amazon bekanntlich mit dem Echo Show, der neben dem Alexa-Sprachassistenten auch ein eigenes Display besitzt. Die Google-Lösung scheint hier aber deutlich flexibler zu sein.

Zunächst werden diese neuen Funktionen jedoch erfahrungsgemäß wie üblich zunächst in den USA und anderen englischsprachigen Regionen ausgerollt. Deutsche Google-Home-Besitzer müssen sich deshalb wohl noch ein wenig gedulden, bevor sie ebenfalls in den Genuss der neuen Features kommen.

Neueste Artikel zum Thema 'Google Home'

close
Bitte Suchbegriff eingeben