menu

Google legt Streit mit DuckDuckGo bei

DuckDuckGo konnte nun die Domain Duck.com erwerben.
DuckDuckGo konnte nun die Domain Duck.com erwerben.
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Google hat im Streit mit der Suchmaschine DuckDuckGo nachgegeben. So konnte der auf Privatsphäre ausgelegte Konkurrent nun die Domain "Duck.com" von Google erwerben. DuckDuckGo hatte einige Schwierigkeiten aufgrund der Domain.

Die Domain "Duck.com" leitet nun auf die Website der Suchmaschine DuckDuckGo weiter. Das meldet die Webseite namepros.com. Zuvor gehörte die Domain dem Konkurrenten Google und der nutzte sie, um Besucher zur eigenen Suchmaschine zu führen. Aus diesem Grund gingen DuckDuckGo viele potenzielle Besucher verloren. Ob die Domain von Google verkauft wurde oder das Unternehmen sie einfach kostenlos an DuckDuckGo abgetreten hat, ist unklar.

Duck.com hatte ursprünglich nichts mit DuckDuckGo zu tun

Google hatte sich die Domain zusammen mit der Firma On2 Technologies im Jahr 2010 einverleibt. On2 Technologies nannte sich einst "The Duck Corporation" und besaß daher die Domain Duck.com, sie hatte also nichts mit der Suchmaschine zu tun. Als jedoch DuckDuckGo an Popularität gewann, riefen immer mehr Nutzer diese Adresse auf, um die Suchmaschine zu nutzen – und landeten dann bei Google.

Google hat die Domain an den Konkurrenten abgetreten

Google hatte zwar einen Link auf DuckDuckGo auf der Website angebracht, aber erst jetzt leitet sie direkt auf die Konkurrenz weiter. Google besitzt tausende Domains, darunter solche für jene, die sich bei der Eingabe von "Google" vertippen, etwa "gogole.com" und "googel.com". Das Unternehmen besitzt aber auch wertvolle Domains wie "Zero.com" und "Like.com" ohne Bezug zur Suchmaschine.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben