News

Google-Mutter Alphabet kurzzeitig wertvoller als Apple

Google alias Alphabet löste Apple nachbörslich als wertvollstes Unternehmen ab.
Google alias Alphabet löste Apple nachbörslich als wertvollstes Unternehmen ab. (©picture alliance / AP Photo 2016)

Der Konzern Alphabet mit seiner wichtigsten Tochter Google hat Apple als wertvollstes Unternehmen der Welt abgelöst – zumindest kurzzeitig im nachbörslichen Handel. Die Google-Aktie konnte zeitweise um acht Prozent zulegen. Der US-Handelsstart wird Klarheit schaffen.

Am Montagabend hat der Google-Dachkonzern Alphabet hervorragende Quartalszahlen verkündet, schreibt MacRumors. Und offenbar haben die Zahlen die Börsianer so beflügelt, dass die Aktie im außerbörslichen Handel zeitweise um 8 Prozent in die Höhe schoss. Der Börsenwert von Google stieg damit auf rund 570 Milliarden US-Dollar, Apple musste sich mit 535 Milliarden US-Dollar Marktkapitalisierung begnügen – und verlor so seine Position als wertvollstes Unternehmen der Welt erstmalig seit 2010 an Google.

Nachbörslicher Kurssprung gilt als Indikator für den Handelsstart

Zumindest inoffiziell, denn will der Suchmaschinenriese diesen Titel auch offiziell tragen, müssen die nachbörslichen Kursgewinne im regulären Handel behauptet werden. Die NYSE an der Wall Street beginnt ihren Handel nach unserer Zeit um 15:30 Uhr. Dann wird klar sein, ob Google wirklich an Apple vorbeizieht. Die nachbörslichen Zahlen gelten jedoch im Normalfall als guter Indikator für den weiteren Verlauf der Aktie. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels hat Apple hingegen wieder leicht die Nase vorn.

Google steigert Umsatz um 18 Prozent auf 21,33 Milliarden US-Dollar

Mit seinen am Montagabend vorgelegten Quartalszahlen konnte Google/Alphabet die Erwartungen der Analysten sogar übertreffen. So stieg der Umsatz des Konzerns um 18 Prozent auf 21,33 Milliarden US-Dollar. Der Überschuss beträgt 4,92 Milliarden US-Dollar, im Vorjahr waren es noch 4,68 Milliarden US-Dollar. Die Quartalszahlen wurden insbesondere vor dem Hintergrund des Konzernumbaus gespannt erwartet. Im Sommer letzten Jahres überraschte Google mit seiner Gründung des neuen Dachunternehmens Alphabet. Vor allem der Videodienst YouTube scheint einen gehörigen Anteil zu diesem ausgezeichneten Ergebnis beigetragen zu haben.

Auch Erzkonkurrent Apple hatte erst kürzlich Rekordzahlen verkündet, was allerdings an der Börse dennoch für einen Kursverlust sorgte. Auch weil die iPhone-Verkäufe stagnieren und Apple im laufenden Quartal erstmalig seit langer Zeit einen Umsatzrückgang erwartet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben