News

Google Pixel 2 angeblich auch ohne Dual-Kamera mit Bokeh-Effekt

Kann das Pixel 2 Bokeh-Fotos?
Kann das Pixel 2 Bokeh-Fotos? (©YouTube/MobySmartCat 2017)

Das Google Pixel 2 soll Fotos mit Bokeh-Effekt ermöglichen, obwohl es nicht über eine Dual-Kamera verfügt. Auch einige andere Details zum neuen Google-Phone wurden offenbar geleakt.

Voraussichtlich am 4. Oktober wird Google die neuen Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL vorstellen, die als Android-Flaggschiffe den Kampf gegen iPhone X und Co. aufnehmen sollen. Nun scheint es laut BGR einige neue Details zu berichten geben, die Artem Russakovskii, der Gründer des Blogs Android Police, bei Twitter geteilt hat. Die Infos sollen von einer nicht bestätigten Quelle stammen, die bereits die Möglichkeit hatte, sich mit dem neuen Pixel 2 zu befassen, aber Russakovskii hielt sie wohl für glaubhaft genug, um sie auf Twitter zu posten.

Bokeh-Effekt ohne Dual-Kamera?

Obwohl das Pixel 2 anders als viele Smartphones der Konkurrenz keine Dual-Kamera besitzt, soll es trotzdem in der Lage sein, Fotos mit Bokeh-Effekt aufzunehmen, wie es beispielsweise das iPhone 7 oder das iPhone 8 mit dem Portrait-Modus können. Dieser Effekt soll allein mit Hilfe einer leistungsfähigen Kamera-Software erzeugt werden. Ähnliche Ansätze haben schon in der Vergangenheit verschiedene Apps verfolgt, doch meist mit wenig überzeugendem Ergebnis.

Allerdings hat Google schon im letzten Jahr mit dem ersten Pixel gezeigt, wie viel die richtige Kamera-Software aus einer einzigen Linse herauskitzeln kann. Bei den Kamera-Spezialisten von DxOMark galt das Pixel lange Zeit als das Nonplusultra in Sachen Smartphone-Fotografie. Heute nimmt diese Rolle das iPhone 8 Plus ein.

Neuerungen bei Software und Design

Auch das Software-Interface von Android soll Google überarbeitet haben. So wird es angeblich unter anderem eine neue Suchleiste geben. Außerdem soll die Software jederzeit erkennen, wann auf dem Gerät Musik abgespielt wird und auf Wunsch den Künstler und den Titel jederzeit auf dem Sperrbildschirm anzeigen. Was damit genau gemeint ist, wird allerdings aus dem Tweet von Artem Russakovskii nicht ganz klar. Über den druckempfindlichen Rahmen des Pixel, der schon vom HTC U11 bekannt ist, soll sich zudem der Google Assistant starten lassen.

Als letzten Hinweis verrät der Tippgeber noch etwas zum Design. Demnach setzt Google im Pixel 2 wieder auf Stereo-Lautsprecher an der Front, genau wie beim Nexus 6P, und auf ein flaches Display ohne Rundungen an den Seiten. Ob diese Leaks der Wahrheit entsprechen, werden wir wohl frühestens am 4. Oktober bei der offiziellen Präsentation erfahren.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben