News

Google Pixel 2 mit OLED-Display von LG?

Das Display fürs neue Pixel-Smartphone könnte von LG kommen.
Das Display fürs neue Pixel-Smartphone könnte von LG kommen. (©YouTube/Gadgets Arena 2017)

Google will angeblich 880 Millionen US-Dollar in LGs Display-Sparte investieren – aus einem guten Grund: Das Google Pixel 2 soll ein flexibles OLED-Dipslay aus dem Hause LG bekommen. Mit dem Investment wolle man die dafür nötigen Produktionskapazitäten schaffen.

Während die letzten Nexus-Generationen noch von LG und Huawei gefertigt wurden, zeichnete HTC für die Fertigung des ersten Smartphones mit Google-Branding verantwortlich. Google Pixel und Pixel XL sollen in diesem Jahr einen Nachfolger bekommen – und der könnte erneut aus dem Hause LG stammen. Zumindest das OLED-Display wird angeblich vom Hersteller aus Südkorea gefertigt. Das schließt die südkoreanische Electronic Times laut 9to5Google aus einem vermeintlichen 880-Millionen-Dollar-Investment. So viel wolle Google in die Display-Abteilung von LG stecken, um die Produktion der Display-Einheiten für das Google Pixel 2 sicherzustellen. Wenn nötig, sei sogar eine Erhöhung des Investitionsvolumens denkbar. Bisher scheint es aber noch keine Reaktion seitens LG zu geben.

Google Pixel 2 könnte ähnliches Display wie Galaxy S8 bekommen

Die aktuellen Pixel-Smartphones besitzen AMOLED-Displays von Samsung, die an den Seiten nur minimal abgerundet sind. Mit den flexiblen OLED-Displays von LG könnte Google allerdings ein deutlicheres Curved-Design anstreben, das eher dem Infinity-Display von Galaxy S8 und Galaxy S8 ähnelt. Was die sonstigen technischen Daten angeht, ist noch nicht viel über das Google Pixel 2 bekannt. Angeblich soll das kommende Google-Smartphone wasserdicht werden, als Codenamen sind derzeit "Walleye" und "Muskie" im Gespräch. Die Kamera dürfte erneut ein wichtiges Verkaufsargument sein. Vorgestellt werden die beiden High-End-Geräte vermutlich in den kommenden Monaten, der Release dürfte im vierten Quartal 2017 erfolgen.

Übrigens: Während das Google Pixel 2 angeblich auf OLED-Displays von LG setzt, dürfte im iPhone 8 ein OLED-Screen von Samsung zum Einsatz kommen. So schloss Apple angeblich einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Samsung und investierte neun Milliarden US-Dollar in die OLED-Produktion.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben