News

Google Pixel 2 mit OLED-Display von LG?

Das Display fürs neue Pixel-Smartphone könnte von LG kommen.
Das Display fürs neue Pixel-Smartphone könnte von LG kommen. (©YouTube/Gadgets Arena 2017)

Google will angeblich 880 Millionen US-Dollar in LGs Display-Sparte investieren – aus einem guten Grund: Das Google Pixel 2 soll ein flexibles OLED-Dipslay aus dem Hause LG bekommen. Mit dem Investment wolle man die dafür nötigen Produktionskapazitäten schaffen.

Während die letzten Nexus-Generationen noch von LG und Huawei gefertigt wurden, zeichnete HTC für die Fertigung des ersten Smartphones mit Google-Branding verantwortlich. Google Pixel und Pixel XL sollen in diesem Jahr einen Nachfolger bekommen – und der könnte erneut aus dem Hause LG stammen. Zumindest das OLED-Display wird angeblich vom Hersteller aus Südkorea gefertigt. Das schließt die südkoreanische Electronic Times laut 9to5Google aus einem vermeintlichen 880-Millionen-Dollar-Investment. So viel wolle Google in die Display-Abteilung von LG stecken, um die Produktion der Display-Einheiten für das Google Pixel 2 sicherzustellen. Wenn nötig, sei sogar eine Erhöhung des Investitionsvolumens denkbar. Bisher scheint es aber noch keine Reaktion seitens LG zu geben.

Google Pixel 2 könnte ähnliches Display wie Galaxy S8 bekommen

Die aktuellen Pixel-Smartphones besitzen AMOLED-Displays von Samsung, die an den Seiten nur minimal abgerundet sind. Mit den flexiblen OLED-Displays von LG könnte Google allerdings ein deutlicheres Curved-Design anstreben, das eher dem Infinity-Display von Galaxy S8 und Galaxy S8 ähnelt. Was die sonstigen technischen Daten angeht, ist noch nicht viel über das Google Pixel 2 bekannt. Angeblich soll das kommende Google-Smartphone wasserdicht werden, als Codenamen sind derzeit "Walleye" und "Muskie" im Gespräch. Die Kamera dürfte erneut ein wichtiges Verkaufsargument sein. Vorgestellt werden die beiden High-End-Geräte vermutlich in den kommenden Monaten, der Release dürfte im vierten Quartal 2017 erfolgen.

Übrigens: Während das Google Pixel 2 angeblich auf OLED-Displays von LG setzt, dürfte im iPhone 8 ein OLED-Screen von Samsung zum Einsatz kommen. So schloss Apple angeblich einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Samsung und investierte neun Milliarden US-Dollar in die OLED-Produktion.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen