News

Google Pixel 2 XL: Erstes Render-Foto zeigt randloses Display

So soll das Google Pixel 2 XL aussehen.
So soll das Google Pixel 2 XL aussehen. (©Android Police 2017)

Vom Google Pixel 2 XL – das womöglich auch einfach Google Pixel XL (2017) heißen wird – ist ein erstes glaubwürdiges Render-Foto aufgetaucht. Das Bild zeigt ein Smartphone mit sehr dünnen Displayrändern und dem Formfaktor des LG G6.

Die Webseite Android Police hat das Render-Foto auf Basis von angeblich verlässlichen Quellen erstellt und bewertet die Glaubwürdigkeit des Bildes mit 8 von 10 Punkten. Die Tech-Redakteure räumen allerdings ein, dass sich bis zum Release des Geräts noch etwas am Design ändern könnte. Falls das Foto tatsächlich dem echten Smartphone nahekommt, dann hat das Google Pixel 2 XL eine Front mit deutlich dünneren Displayrändern als noch der Vorgänger Google Pixel XL.

Pixel 2 XL mit druckempfindlichem Rahmen wie das HTC U11?

Die optische Ähnlichkeit zum LG G6 mit seinem 18:9-Display ist offenbar kein Zufall: Laut Android Police soll LG das Google Pixel XL (2017) für den Internetkonzern bauen und somit auch für den 6-Zoll-OLED-Screen verantwortlich sein. Beim Vorgänger war noch HTC für die Herstellung zuständig. Die Rückseite des Smartphones ist wie beim Vorgänger leicht gebogen, die Kanten scheinen jedoch etwas schärfer zu sein. Der Fingerabdruckscanner sitzt nun auch nicht mehr im gläsernen Bereich auf der Rückseite, sondern darunter. Insgesamt scheint die Glasfläche beim Google Pixel 2 XL deutlich kleiner, als beim Vorgänger zu sein.

Zum Schluss bringt Android Police noch ein interessantes Feature für das Smartphone ins Gespräch. Das Google Pixel 2 XL könnte demnach wie das HTC U11 einen druckempfindlichen Rahmen haben. Durch Drücken des Rahmens könnte somit etwa der Google Assistant gestartet werden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben