menu

Google Pixel 4 kommt mit schnellem Face Unlock & kontaktlosen Gesten

Google hat am Montag ein Video veröffentlicht, in dem zwei Features des Pixel 4 näher beleuchtet werden: Motion Sense und Face Unlock. Letzteres scheint eine direkte Konkurrenz für Face ID von Apple zu sein. Außerdem verrät Google, welche Sensoren bei Face Unlock zum Einsatz kommen.

Um ein sicheres und schnelles Entsperren mit dem Gesicht zu ermöglichen, sind im Pixel 4 eine ganze Menge Sensoren nötig. Das Feature benötigt zwei Infrarot-Kameras, einen Dot-Projector, einen Flood Illuminator sowie einen Umgebungslicht- und Annäherungssensor. Noch interessanter ist aber der Soli-Radar-Chip. Dieser erkennt schon den Griff des Nutzers zum Smartphone und bereitet die Face Unlock-Sensoren proaktiv für eine Entsperrung vor, heißt es im Google-Blog.

Schnelles Face Unlock und kontaktlose Gesten dank Radar

Dank dieser Vorbereitung könnte Googles Face Unlock sogar noch schneller als Apples Face ID funktionieren. Wie Google erklärt, soll das ganze sogar in fast jeder Ausrichtung funktionieren, selbst wenn das Pixel 4 auf dem Kopf steht. Selbstverständlich soll sich das Feature auch für die Authentifizierung von Zahlungen und in Apps nutzen lassen.

Der Soli-Radar-Chip hat aber noch deutlich mehr Aufgaben, als nur eine bevorstehende Entsperrung zu erkennen, denn er ist auch für Motion Sense essenziell. Dieses Feature ist Googles kontaktlose Gestensteuerung. Mit ihr lassen sich durch Handbewegungen vor dem Smartphone beispielsweise Songs überspringen, Wecker ausschalten oder Anrufe entgegennehmen oder ablehnen. Das ganze funktioniert so ähnlich wie Air Motion beim LG G8s ThinQ, könnte aber dank der Radar-Technologie genauer sein.

Daten bleiben lokal auf einem Sicherheits-Chip

Im Blog weißt Google auch noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass die benötigten Daten für Face Unlock das  Pixel 4 niemals verlassen und nur lokal gespeichert werden. Sie werden auch nicht mit anderen Google-Diensten geteilt, sondern sicher auf dem Sicherheits-Chip Titan M verwahrt. Gleiches gilt auch für die restlichen Daten, die vom Soli-Radar-Chip verarbeitet werden. Auch diese werden nur lokal gespeichert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google Pixel 4

close
Bitte Suchbegriff eingeben