menu

Google Pixel 4a kommt offenbar später – neuer Termin im Juni?

pixel-4a-leak
Das Google Pixel 4a lässt weiterhin auf sich warten. Bild: © Twitter/Evan Blass 2020

Eigentlich haben wir damit gerechnet, dass der Release des Google Pixel 4a im Mai erfolgt – doch das neue Mittelklasse-Smartphone scheint sich zu verspäten. Jetzt ist ein neuer Termin Anfang Juni im Gespräch.

Erwartet wurde der Launch des Google Pixel 4a für den 22.Mai. Doch bei Mobilfunkbetreiber Vodafone soll es zu Verzögerungen gekommen sein, schreibt Caschys Blog. Dafür spricht: Das Handy wurde zwischenzeitlich aus dem System des Anbieters gelöscht – ehe es Vodafone erneut einstellte.

Nun ist nicht mehr vom 22. Mai die Rede, sondern vom 5. Juni. Und das könnte einen einfachen Grund haben: Google hat seine hauseigene Entwicklerkonferenz Google I/O aufgrund der weltweit angespannten Gesundheitslage bekanntlich gestrichen. Stattdessen lädt das Unternehmen für den 3. Juni zu einem Event namens "Android 11: The Beta Launch Show“ ein, das live im Internet zu sehen ist. 

Google Pixel 4a mit abgespeckter Leistung, aber attraktivem Preis

Gut möglich also, dass Google das neue Mittelklasse-Smartphone im Rahmen der Veranstaltung offiziell enthüllt und den baldigen Marktstart bestätigt. Sicher ist das aber nicht: Auch ein separates Release-Event vor oder nach dem Termin ist denkbar, das Pixel 4a würde so eine höhere Aufmerksamkeit erhalten.

Früheren Leaks zufolge besitzt das Google Pixel 4a ein 5,81 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Im Vergleich zum großen Bruder Pixel 4 gibt es Abstriche bei der Leistung. Experten erwarten, dass im Pixel 4a der Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 730 arbeitet. 5G soll das Handy nicht an Bord haben. Dafür punkt es wahrscheinlich mit einem attraktiven Preis: Das Google Pixel 4a soll 399 Euro kosten.

 

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google

close
Bitte Suchbegriff eingeben