News

Google Pixel: Kamera-Software ist Überbleibsel von Google Glass

Das Google Pixel konnte auch dank seiner großartigen Kamera überzeugen.
Das Google Pixel konnte auch dank seiner großartigen Kamera überzeugen. (©TURN ON 2016)

Die Kamera-Software des Google Pixel ist offenbar ein Überbleibsel von Google Glass. Die Smartphone-Knipse wird oftmals zu den besten Handy-Kameras überhaupt gezählt und ein wichtiges Software-Feature hat den Entwicklern zufolge ihren Ursprung bei der Smart-Brille von Google. Welche Rolle spielt es für die hohe Fotoqualität?

Das "HDR+" genannte Feature der Google Pixel-Kamerasoftware geht auf eine Technologie zurück, die für Google Glass entwickelt wurde. Das erklärten nun die Entwickler von Googles X-Team in einem Blogeintrag des Unternehmens. Mit der Smart-Brille Google Glass konnte man Fotos aus der Ich-Perspektive knipsen, allerdings passte nur ein kleiner Sensor auf die Brille, der lediglich wenig Licht einfangen konnte. Die Fotoqualität sollte zumindest mit jener von Smartphones mithalten können, so das Ziel der Entwickler.

HDR+ wurde ursprünglich für Google Glass entwickelt

Google Glass musste leicht und tragbar bleiben, also konnte man keine größere Kamera auf der Brille montieren. Die Entwickler suchten die Lösung darum in der Software und fanden sie in Form von "HDR+", wie man das Tool später nannte. Dabei werden in hoher Geschwindigkeit mehrere Fotos aufgezeichnet. Anschließend werden die Bilder so miteinander verschmolzen, dass die Lichtausbeute maximiert wird. Auch bei wenig Licht können mit diesem Trick gute Fotos gemacht werden.

Wie viel trägt HDR+ wirklich zur Fotoqualität bei?

Allerdings war HDR+ bereits als Software-Feature in die Kamera-App des Nexus 5 und Nexus 6 integriert. Erst die Kamera des Google Pixel und des Google Pixel XL wurde von DxOMark als "beste Smartphone-Kamera, die je entwickelt wurde" ausgezeichnet. Die guten Bilder haben also auch einiges mit dem Kamerasensor Sony IMX378 der Pixel-Smartphones zu tun. Mit dem bald anstehenden Release des BlackBerry KeyOne wird man prüfen können, wie viel die Google-Software und wie viel der Kamerasensor zur Bildqualität beitragen. Das KeyOne ist nämlich mit demselben Sensor ausgestattet wie das Google Pixel, hat aber eine andere Kamera-App.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben