menu

Google-Street-View-Autos rollen wieder durch Deutschland

Googles Street-View-Fahrzeuge sind wieder in Deutschland unterwegs, um veraltete Informationen zu aktualisieren.
Googles Street-View-Fahrzeuge sind wieder in Deutschland unterwegs, um veraltete Informationen zu aktualisieren.

Google lässt seine Autos mit montierten Kameras wieder durch Deutschland fahren. Menschen, die einen Eingriff in ihre Privatsphäre befürchten, können aber aufatmen. Die gesammelten Daten sind nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

Googles Street-View-Autos rollen wieder durch Deutschland. Ziel ist es aber nicht, die Street-View-Aufnahmen zu aktualisieren. Aus den aufgenommenen Bildern sollen lediglich Namen von Geschäften und Straßen ausgelesen werden. Die momentanen Google-Street-View-Aufnahmen sind mittlerweile so veraltet, dass sie sich nicht mehr dafür eignen, berichtet Heise.

Nur die 20 größten deutschen Städte in Google Street View vertreten

Googles Flitzer sind bereits seit dem 28. März wieder in Deutschland unterwegs und die Aktion soll bis November 2019 andauern. Genaue Angaben, wann und durch welche Städte die Autos fahren werden, hat Google nicht bekannt gegeben.

Bisher ist Deutschland im Vergleich zu den USA und dem Rest von Europa nur punktuell in Google Street View erfasst worden. In der Vergangenheit waren die Fahrzeuge lediglich in den 20 größten Städten unterwegs. Das hängt damit zusammen, dass Google seinerzeit heftige Kritik von Datenschützern erntete. Seither hat das Unternehmen keinen weiteren Versuch unternommen, mehr Städte ins Portfolio von Google Street View aufzunehmen oder veraltete Aufnahmen zu aktualisieren.

Neue Kameras sollen für bessere Bilder sorgen

Während die ersten Bilder von Google Street View oft noch ziemlich neblig und verwaschen aussahen, wirken die frischen Aufnahmen detaillierter und lebendiger. Das liegt an den neuen, hochauflösenden Kameras, die Google seit 2017 auf seinen Fahrzeugen verwendet. Auf den Bildern sollen sich sogar teilweise die Öffnungszeiten von Geschäften erkennen lassen, sofern sie in den Schaufenstern ausgeschildert sind.

Die Aufnahmen werden von Google mit Unterstützung einer KI und neuronalen Netzen ausgelesen. Die erkannten Namen von Geschäften und Straßen werden dann auf einer Karte eingetragen.

Das sagt Michael:
Ich denke, es ist super, dass Google wieder seine Street-View-Autos durch Deutschland schickt. Von den aktualisierten Informationen kann wirklich jeder profitieren. Ich persönlich finde Google Street View auch besonders praktisch, um mir vor einer Reise in eine unbekannte Stadt ein Bild von ihr zu machen. Deshalb fände ich es echt super, wenn Google noch weitere Städte in Deutschland ins Portfolio aufnehmen würde. Wie stehst Du zu Street View: Sind die Straßenaufnahmen nützlich oder sind sie ein zu großer Eingriff in die Privatsphäre?
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google Maps

close
Bitte Suchbegriff eingeben