News

Google testet neuen Kundenservice via Hangouts

Google will mit einem Hangouts-Kundenservice näher an den Einzelhandel rücken.
Google will mit einem Hangouts-Kundenservice näher an den Einzelhandel rücken. (©CC: Flickr/Shawn Collins 2014)

Google ist nicht gerade für seinen direkten Kundenkontakt bekannt. Das soll sich in Zukunft offenbar ändern: Der Suchmaschinenriese testet derzeit "virtuelle Genius Bars" via Videochat-Dienst Hangouts.

Google will offenbar seinen Kundenservice verbessern und gleichzeitig mehr Smartphones und Tablets wie das Nexus 6 oder das Nexus 9 verkaufen. Wie Tech Crunch berichtet, testet der Suchmaschinenriese derzeit einen neuen Kundendienst, der auf dem Videochat-Programm Hangouts basiert. Potenzielle Google-Kunden können dabei direkt mit einem Verkäufer Kontakt aufnehmen und sich über Produkte beraten lassen – quasi eine virtuelle Version von Apples Genius Bar-Konzept. Nach der Beratung können die Kunden direkt einen Kaufvertrag abschließen.

Hangouts-Kundenservice wird bereits seit Monaten geheim getestet

Etwas sonderbar: Die Hangouts-Beratungen gibt es nur für Smartphones, Tablets und Chromebooks von Google, aber nicht für Smart Home-Geräte von Nest. Laut Google befindet sich der neue Hangouts-Kundenservice derzeit in der Testphase, über weiterführende Pläne wollte das Unternehmen keine Angaben machen. Laut Tech Crunch läuft der geheime Test bereits seit November 2014, Google habe allerdings noch viel größere Pläne.

So könnten Google-Kunden in Zukunft vielleicht sogar im Einzelhandel virtuelle Infostände des Suchmaschinenkonzerns vorfinden. Damit würde der Service tatsächlich der Genius Bar von Apple sehr nahe kommen. Der neue Hangouts-Kundendienst kann bereits im Internet getestet werden. Im "Geräte"-Bereich des US-amerikanischen Google Play Store muss dafür der Hilfe-Button angeklickt werden. Wenn man dann eine Kaufabsicht angibt, etwa für das Nexus 6, erscheint die Option eines Videochats.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben