menu

Google testet Technologie: Kommt jetzt das faltbare Pixel-Smartphone?

Ein faltbares Smartphone von Google wird wohl so schnell nicht auf den Markt kommen.
Ein faltbares Smartphone von Google wird wohl so schnell nicht auf den Markt kommen.

Wird auch Google nach dem Galaxy Fold und dem Huawei Mate X in den Markt für faltbare Smartphones einsteigen? Zumindest experimentiert der Hersteller schon länger mit dieser Technologie herum. Einen klaren Use Case sieht Google momentan aber nicht.

Das hat Google-Manager Mario Queiroz im Vorfeld der hauseigenen Entwicklerkonferenz I/O 2019 verraten, berichtet Cnet. "Wir erproben diese Technologie auf jeden Fall. Wir machen das seit langer Zeit", betont Queiroz, der die Entwicklung der Pixel-Smartphones leitet. Er schränkt ein: "Ich glaube nicht, dass es derzeit einen klaren Use Case gibt." Faltbare Smartphones seien seiner Ansicht nach gut für Kunden, die große Displays bevorzugen würden. Das sei aber nicht genug, um ein echtes Verbraucherinteresse anzuregen.

Google: Derzeit keine Pläne für faltbares Pixel-Smartphone

Angesprochen auf die erweiterbare Bildschirmfläche, die faltbare Smartphones bieten, wünsche sich Queiroz eine innovativere Lösung als derzeit. Nutzer müssten den Wunsch verspüren, unbedingt ein faltbares Handy zu besitzen. Aktuell sei ein solches Modell jedoch kein Must-have, sondern eher ein nettes Gimmick.

Unklar bleibt, wie lange Google schon an faltbaren Smartphones arbeitet und wie intensiv dieses Projekt betrieben wird. Pläne für einen baldigen Release gebe es derzeit aber nicht.

Derzeit konzentriere sich Google eher auf neue Mitglieder der Pixel-Familie. Am Dienstagabend präsentierte der Hersteller mit dem Pixel 3a und dem Pixel 3a XL zwei neue Smartphones, die sich in der Mittelklasse positionieren. Mit Preisen ab 399 Euro will Google damit eine neue Zielgruppe ansprechen, denen die Pixel-Flaggschiffe bislang womöglich zu teuer waren.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google

close
Bitte Suchbegriff eingeben