News

Google veröffentlicht AR-App Just a Line für Zeichnungen in der Luft

Mit der neuen Google-App Just a Line lassen sich Augmented-Reality-Zeichnungen anfertigen. Die Werke können anschließend als Videoclips geteilt werden. Die einfachere Version von Tilt Brush ist allerdings nur mit Smartphones kompatibel, die Googles ARCore unterstützen.

Die neue Android-App Just a Line ist eine experimentelle AR-App, mit der sich weiße Linien zeichnen lassen. Das Besondere: Die Zeichnungen erscheinen auf dem Augmented-Reality-Abbild der Umgebung, das mit der Smartphone-Kamera aufgezeichnet wird. Die Linien bleiben im dreidimensionalen Raum erhalten, wenn sich der Nutzer bewegt. So erlaubt die App Ausflüge in die eigenen Zeichnungen.

Nur für Smartphones mit Google ARCore

Die App ist eine einfachere Variante von Tilt Brush, das für die VR-Brillen HTC Vive und Oculus Rift auf dem PC zur Verfügung steht. Just a Line läuft allerdings nur auf Android-Smartphones, die Googles ARCore nutzen. Konkret sind das: alle Pixel-Smartphones, die Galaxy-Smartphones ab dem Galaxy S7, das OnePlus 5 (nicht das 5T), das LG V30, das V30 Plus und das Asus Zenfone AR. Bald sollen weitere Geräte unterstützt werden.

Witzige AR-Clips der Zeichnungen teilen

Die Nutzer können mit ihren Zeichnungen interagieren und Videoclips davon drehen. Googles Werbespot zur App zeigt etwa einen Mann mit Regenschirm und eingezeichnete Regentropfen, Fische, die durch eine U-Bahn schwimmen und Leute, die unter einer Zeichnung hindurch laufen. So entstehen witzige Clips, die in den sozialen Medien geteilt werden können. Die App steht kostenlos im Google Play Store zum Download zur Verfügung.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben