News

Google will angeblich Standalone-VR-Brille auf der I/O vorstellen

Google will anscheinend eine Standalone-VR-Brille vorstellen, die unabhängig von einem Smartphone genutzt werden kann.
Google will anscheinend eine Standalone-VR-Brille vorstellen, die unabhängig von einem Smartphone genutzt werden kann. (©TURN ON 2016)

Konkurrenz für die HTC Vive und Oculus Rift: Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Google I/O könnte der Hersteller seine erste Standalone-VR-Brille enthüllen. Anders als bei Google Cardboard oder Daydream View soll kein Smartphone für den Betrieb notwendig sein.

Im Rahmen der am Mittwoch beginnenden Google I/O 2017 könnte das US-Unternehmen seine erstes Standalone-VR-Headset präsentieren, meldet Variety. Das will das Medium von verschiedenen Quellen erfahren haben, die mit dem Projekt vertraut seien. Dabei handle es sich um ein eigenständige, mobile Virtual Reality-Brille, die VR-Games auch ohne Smartphone oder Computer ermögliche – seit mehr als einem Jahr soll Google an einer derartigen Lösung bereits arbeiten.

VR-Brille mit optischem Tracker und ohne aufwendige Installation

Das Gadget unterstütze das sogenannte Inside-Out-Tracking und verfüge über einen optischen Tracker, heißt es. Der große Vorteil der Technik besteht darin, dass keine aufwendige Installation zusätzlicher Hardware wie etwa bei der Oculus Rift nötig ist. Stattdessen orientiert sich eine Kamera am Kopf des Nutzers an festen Markierungen im Raum, um die Position des Trägers zu bestimmen – der Einstieg in die virtuelle Realität würde deutlich vereinfacht werden. Eine neue Bezeichnung sei aber wohl nicht geplant, stattdessen dürfte das Standalone-Gerät unter der Dachmarke Daydream firmieren.

Google könnte mit neuer Hardware drei Top-VR-Apps unterstützen

Der erwartete Produkt-Launch sei auch vor dem Hintergrund einer anderen Sache sinnvoll: Aufgrund einiger Übernahmen ist Google derzeit Entwickler von einigen der populärsten VR-Apps, darunter Tiltbrush, Job Simulator und eben Google Earth. Das Problem: Diese Programme sind nur mit Konkurrenz-Produkten wie der Oculus Rift oder der HTC Vive kompatibel, nicht aber mit der hauseigenen Daydream View-VR-Brille. Mit seinem neuen Gadget könnte Google diesen Umstand ändern und somit die drei Top-Apps mit eigener Hardware unterstützen.

Die Google I/O findet vom 17. bis 19. Mai in Mountain View statt. TURN ON wird die Keynote am Mittwochabend mit einem Live-Ticker begleiten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben