menu

Google will keine Tablets mehr bauen

Vorläufig das letzte Tablet von Google: das Pixel Slate.
Vorläufig das letzte Tablet von Google: das Pixel Slate.

Das Google Pixel Slate aus dem vergangenen Jahr wird wohl auf absehbare Zeit das letzte Tablet des US-Unternehmens bleiben. Denn: Google verabschiedet sich vorläufig aus diesem Markt, die Entwicklung von zwei neuen Tablets wurde eingestellt.

Im Kampf gegen das iPad hat Google jetzt die Segel gestrichen, meldet Computerworld. Die Entscheidung über den Rückzug aus dem Tablet-Markt habe Google den betroffenen Angestellten am Mittwoch mitgeteilt, heißt es. Nachdem Google mit dem Pixel Slate im vergangenen Jahr letztmalig ein eigenes Tablet auf den Markt gebracht hatte, befanden sich noch zwei kleinere Tablets in Arbeit, deren Entwicklung mit sofortiger Wirkung eingestellt wurde. Derzeit versuche Google Mitarbeiter, die an den Tablets gearbeitet haben, in anderen Bereichen unterzubringen.

Google konzentriert sich auf Pixel-Smartphones und Pixelbook-Laptop

Die genauen Beweggründe für das überraschende Aus von Googles Tablet-Sparte sind unbekannt. Denkbar ist, dass Google im harten Wettbewerb mit den beiden Marktführern bei Tablets, Apple und Samsung, nicht mehr mithalten konnte. Wer ein Google Pixel Slate besitzt, kann jedoch bis Juni 2024 weiterhin mit Software-Updates rechnen, außerdem wird das Chrome-OS-Team das Betriebssystem sowohl für Tablets als auch Laptops weiterentwickeln. Denn: Auch wenn Google sich aus dem Tablet-Markt verabschiedet, werden andere Hersteller weiterhin Chrome-basierte Tablets anbieten.

In Sachen Hardware wird sich Google weiterhin vor allem auf seine Pixel-Smartphones fokussieren, zudem soll noch vor Jahresende ein neuer Pixelbook-Laptop erscheinen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Google

close
Bitte Suchbegriff eingeben