News

Google will mit neuer Chat-App WhatsApp & Co. angreifen

Google plant derzeit eine neue Messaging-App, die mit unzähligen Chatrobotern bestückt sein soll.
Google plant derzeit eine neue Messaging-App, die mit unzähligen Chatrobotern bestückt sein soll. (©CC: Flickr/Robert Scoble 2015)

Google plant anscheinend eine neue Chat-App, die offenbar mit künstlicher Intelligenz vollgestopft sein soll. Um gegen den Facebook Messenger und WhatsApp bestehen zu können, will Google in die App offenbar jede Menge Chatroboter einbauen, die auch dann Fragen beantworten, wenn man keine Freunde hat.

Diese Chatroboter sollen ständig auf der Suche nach neuen Informationen für die Nutzer der App sein und sind laut Google-Insidern dafür zuständig, die Konversation während der Suche natürlicher zu gestalten. Google verlässt sich bei der Entwicklung der Messaging-App auf sein Know-how in Sachen künstlicher Intelligenz, um die Chatroboter dynamisch und anpassungsfähig zu machen, berichtet jetzt das Wall Street Journal.

Google schickt Vegetarier nicht ins Steakhaus

Wer beispielsweise nach einer Empfehlung fürs Abendessen sucht, bekommt etwa ein in der Nähe gelegenes Steakhaus vorgeschlagen. Wer diesen Tipp etwa deshalb ablehnt, weil er Vegetarier ist, erhält das nächste Mal einen anderen Vorschlag für eher fleischlose Angebote. Google bietet so nicht nur einen neuen Service an, sondern kann natürlich noch mehr über seine Nutzer erfahren und entsprechende werbende Angebote noch besser zuschneiden.

Sicherstellen will Google diesen Service gleich mit einem ganzen Heer von Chatrobotern, die verschiedene Aufgaben unterschiedlicher Nutzer erfüllen können. Diese Roboter können auch die Dienste anderer Kollegen empfehlen, falls sie nicht weiterhelfen können. Natürlich kann man sich auch mit echten Menschen unterhalten, falls einem langweilig wird. Google arbeitet vermutlich deshalb an dem Service, da immer mehr Menschen statt einer Internetsuche ihre Bekannten in Messenger-Apps fragen. Natürlich will der Suchmaschinenriese auch gegen den Facebook Messenger nicht weiter an Boden verlieren und entwickelt daher die App. Wann diese starten könnte, ist derzeit aber noch völlig unklar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben