Google zahlt 9 Milliarden Dollar, um iPhone-Standardsuche zu bleiben

Google ist die Standard-Suche auf dem iPhone - wohl auch des Geldes wegen.
Google ist die Standard-Suche auf dem iPhone - wohl auch des Geldes wegen. (©TURN ON 2017)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Laut Tim Cook ist Google derzeit die beste Suchmaschine für iPhone und Co. Doch dabei könnte das liebe Geld eine entscheidende Rolle spielen. 

Für Apple-Chef Tim Cook ist Google derzeit die beste Suchmaschine auf dem Markt. Das sei auch der Grund, warum der Konzern nach wie vor auf Google als Standard-Suche in iOS und Safari setze, teilte der CEO am Wochenende in einem Gespräch mit dem TV-Sender HBO (via NDTV) mit.

Nutzer brauchen laut Cook keine Bedenken wegen der Privatsphäre haben

Datenschutzbedenken bräuchten Nutzer laut Cook nicht haben, da Apple mit eigenen Sicherheitsvorkehrungen für die Privatsphäre seiner Nutzer Sorge trage, so der Chef. Vor allem im Safari-Browser sollen die Nutzer stark gegen Tracking-Software geschützt sein, wie Tim Cook verrät.

Google zahlt vermutlich 9 Milliarden US-Dollar an Apple

Einen großen Anteil daran, dass Google für Tim Cook die beste Suchmaschine ist, könnte aber auch das liebe Geld haben. Denn laut Goldman-Sachs-Analyst Rob Hall zahlt der Suchmaschinenriese aus Mountain View dem Hardware-Konzern aus Cupertino allein in diesem Jahr rund 9 Milliarden US-Dollar, damit Google die Standard-Suchmaschine auf iPhone und Co. bleibt. 2019 könnte die Summe sogar auf bis zu 12 Milliarden US-Dollar steigen.

Bestätigt sind diese Zahlen natürlich nicht offiziell. Sollten sie aber auch nur halbwegs stimmen, dann ist wohl anzunehmen, dass sich Tim Cooks Wohlwollen gegenüber Google auf mehr stützt als nur auf die Qualität der Suchergebnisse.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben