News

Googles 4K-Whiteboard ist jetzt erhältlich

Googles Jamboard kann jetzt in den USA bestellt werden.
Googles Jamboard kann jetzt in den USA bestellt werden. (©YouTube/G Suite 2017)

Googles 4K-Whiteboard namens Jamboard ist nun in den USA erhältlich. Weitere Länder kommen bald hinzu. Das Riesen-Tablet ersetzt das klassische Whiteboard und bietet smarte Features für die Zusammenarbeit im Unternehmen. Der Preis ist trotz Support-Abo konkurrenzfähig.

Das Whiteboard ist tot, lang lebe das Jamboard. Jedenfalls, wenn es nach Google geht. Das Unternehmen hat nun in den USA sein 55 Zoll großes Android-Tablet für den Business-Einsatz auf den Markt gebracht. Das Jamboard kostet zusammen mit zwei digitalen Stiften, einem Radierer und einer Wandhalterung laut Google-Blogeintrag 5000 US-Dollar. Ein Stand mit Rädern ist für 1200 US-Dollar erhältlich, bis der Preis im September auf 1350 US-Dollar steigt.

Zusätzliche Kosten für Support und Software

Bei diesen Preisen sind die jährliche Verwaltung und der Support seitens Google noch nicht enthalten, die bis inklusive 30. September 300 US-Dollar kosten und danach das Doppelte. Davon abgesehen wird ein G-Suite-Abo benötigt, das Googles Software für den Büroeinsatz wie Gmail, Drive und Docs inklusive Bonus-Features umfasst. Das Jamboard ist in Blau, Rot und Grau erhältlich.

Günstiger als das Surface Hub von Microsoft

Der direkte Konkurrent ist Microsofts Surface Hub, das in der kleinsten Version 9000 US-Dollar kostet. Allerdings gibt es auch günstigere Konkurrenten in Form von interaktiven Beamern wie jenen aus Epsons BrightLink-Pro-Serie. Das Jamboard ist zunächst in den USA erhältlich, wird aber im Sommer in Kanada und in England erscheinen. Anschließend kommt es nach und nach auch in anderen Ländern auf den Markt.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben