News

Android-Update für April löst 6 kritische Probleme

Ein neuer Sicherheitspatch schließt sechs Lücken in Android.
Ein neuer Sicherheitspatch schließt sechs Lücken in Android. (©CC: flickr/ Lynn Wallenstein 2015)

Ein neuer Sicherheitspatch für Android schließt sechs kritische Lücken im Betriebssystem. Google rollt das Update seit Montag für seine Nexus-Geräte aus, andere Hersteller dürften schon bald folgen.

Wie üblich zum Monatsbeginn hat Google am Montag damit begonnen, den neuesten Sicherheitspatch für sein Android-Betriebssystem an verschiedene Smartphones und Tablets zu verteilen. Mit dem Update werden laut Droid Life insgesamt sechs kritische Sicherheitslücken in Android geschlossen. 13 weitere Lücken werden ebenfalls geflickt.

Neuer Patch für Nexus-Geräte und Pixel C

Der Sicherheitspatch wird für die Smartphones Nexus 5X, Nexus 6P, Nexus 6 und Nexus 5 bereitgestellt. Außerdem erhalten die Tablets Nexus 7, Nexus 10, Nexus 9 und Pixel C den Patch, ebenso wie der Nexus Player. Wie immer stellt Google das Update zudem für andere Hersteller von Android-Geräten bereit, sodass diese den Patch auch für ihre Geräte veröffentlichen können. Zumindest in den USA ist das teilweise schon geschehen. Bereits am Freitag hatte Samsung dort damit begonnen, das Update für seine Smartphones Galaxy S6 und S6 Edge zu verteilen. Normalerweise erscheinen die neuen Sicherheitspatches bei Herstellern wie Samsung und LG zur Mitte des Monats, also mit zwei bis drei Wochen Verzögerung gegenüber Google.

Wer ein Nexus-Gerät besitzt und nicht auf die Verteilung des Patches durch Google warten möchte, kann sich auch manuell ein aktuelles Factory-Image auf das Smartphone laden. Die Dateien samt Anleitung stellt der Entwickler wie üblich auf der Website Google Developers bereit.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben