News

GoPro launcht neues Portal zum Verkauf von Action-Videos

GoPro will Action-Filmern das Geldverdienen leichter machen.
GoPro will Action-Filmern das Geldverdienen leichter machen. (©Facebook/GoPro 2015)

Action-Cam-Marktführer GoPro hat eine neue Plattform gelauncht. Das anmeldepflichtige Portal erlaubt es Action-Filmern, ihre hochwertigen Videos Marken- und Medienunternehmen zum Kauf anzubieten. An den Lizenzen verdienen aber nicht nur die Urheber, sondern auch GoPro.

Mit Action-Cams von GoPro entstehen tagtäglich unzählige Videos. Die meisten davon sind vermutlich nicht sonderlich sehenswert. Besonders spektakuläre oder hochwertige Videos gehen zwar häufig viral. Die Möglichkeiten, mit GoPro-Clips Geld zu verdienen, waren bislang dennoch sehr beschränkt. Das will der US-amerikanische Action-Cam-Hersteller jetzt ändern – mit der neuen GoPro-Licensing-Plattform.

Zum Launch gibt es rund 600 Videos

Nach der Registrierung können Filmer ihre Videos hochladen, doch nicht jedes wird genommen. Nur solche, die den bislang unbekannten Qualitätsansprüchen der Plattformbetreiber genügen, werden in das Portfolio aufgenommen und Unternehmen zum Kauf angeboten. Laut Techcrunch stehen zum Start 572 Videos zur Auswahl, 8 davon in 4K-Auflösung. Produziert wurden alle von GoPro und professionellen Sportlern. Einige sind bereits mit einem Soundtrack unterlegt, andere werden mit originalen Hintergrundgeräuschen angeboten.

GoPro-Videos starten bei 1000 US-Dollar

Medienunternehmen wie TV-Studios oder Webseitenbetreiber haben die Möglichkeit, wie bei anderen Stock-Services gezielt nach bestimmten Tags zu suchen oder zu filtern. Nach dem Begutachten einer Vorschau kann das Action-Video in verschiedenen Auflösungen und Formaten heruntergeladen werden. Danach dürften sich auch die Preise für einzelne Clips richten. Zudem fließt der Verwendungszweck in die Preisgestaltung mit ein. Los geht es bei 1000 US-Dollar für eine sechsmonatige Lizenz.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben