News

GoPro-Update: So sieht die neue Super Slow Motion aus

Zeitraffer und Zeitlupe sind bei GoPro Hero 4 und Co. natürlich ein alter Hut. Mit einem baldigen Update sollen die Action-Cams allerdings auch Videos in Super Slow Motion mit 240 Bildern pro Sekunde filmen können. Wie spektakulär das aussehen kann, zeigt ein Video bereits jetzt.

Der Action-Cam-Hersteller GoPro wird im Februar ein Firmware-Update für seine Kameras GoPro Hero 4 Black Edition und GoPro Hero 4 Silver Edition veröffentlichen, das eine neue Super Slow Motion-Funktion mit sich bringt. Die Techseite Gizmodo konnte das Update bereits jetzt ausprobieren und zeigt in einem wirklich spektakulären Video, wie 240 Frames per seconds in 720p-Auflösung wirken können. Das ist zehnmal langsamer als die normale Framerate einer GoPro.

Super Slow Motion engt Sichtfeld der GoPro Hero 4 deutlich ein

Entstanden sind Super Slow Motion-Aufnahmen, die eine Skifahrerin bei der Abfahrt zeigen und einen Snowboarder, der sanft durch den Pulverschnee pflügt. Gizmodo-Mitarbeiter Brent Rose testete die neue Zeitlupenfunktion bei den Winter X Games, die in der vergangenen Woche im US-amerikanischen Aspen stattfanden.

Wie The Verge feststellt, ist der neue Super Slow Motion-Modus für die GoPro Hero 4 allerdings ein zweischneidiges Schwert. Zwar sehen die superlangsamen Sprünge von Skifahrern oder Schneemobilen natürlich spektakulär aus. Allerdings wird das bekanntermaßen weite Sichtfeld der Action-Cam auf 65 Grad eingeengt und die Qualität ist auch nicht so hoch wie bei normalen 720p-Aufnahmen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen