News

Grammycam: Grammy-Trophäen bekommen GoPro-Kameras eingebaut

In der Grammy-Trophäe ist dieses Jahr eine GoPro versteckt.
In der Grammy-Trophäe ist dieses Jahr eine GoPro versteckt. (©Fast Company 2016)

Dieses Jahr können Zuschauer bei der Verleihung der Grammy-Awards noch näher an den Stars sein. In die Trophäen werden Action-Cams von GoPro eingebaut, um die Reaktionen der Sieger hautnah einzufangen.

Auch eine altehrwürdige Veranstaltung wie die Verleihung der Grammy-Awards muss mit der Zeit gehen. Aus diesem Grund haben sich die Macher des Musikpreises laut einem Bericht von The Verge für 2016 etwas besonders Kurioses ausgedacht: In den Sockel der Trophäen werden auseinandergebaute Action-Cams von GoPro integriert, welche die Sieger beim Empfang des goldenen Grammofons filmen sollen.

Grammycam wird nach Preisverleihung ausgetauscht

Die Grammys 2016 werden am 15. Februar verliehen. Beste Chancen auf einen Preis und somit auch auf ein GoPro-Video haben unter anderem Kendrick Lamar, Taylor Swift und The Weeknd. Die Filme kann man im Livestream auf der Webseite Grammy Live verfolgen.  Die Clips sollen zudem auch in die TV-Übertragung der Preisverleihung eingebunden werden. "Wir haben uns gefragt, wie wir den Fans eine Sichtweise bieten können, die sie noch nie zuvor hatten", erklärt Evan Greene von der Grammy-Jury gegenüber der Webseite Fast Company.

Wer jetzt allerdings auf exklusive Bilder aus den Häusern der Stars nach den Grammys 2016 hofft, dürfte enttäuscht sein. Nach der Preisverleihung müssen die Gewinner ihre ungewöhnlichen Trophäen nämlich wieder abgeben, diese werden dann durch normale Grammys mit einem Holzsockel ausgetauscht. Zudem dürfte der Akku der Action-Cams für lange Aufnahmen gar nicht ausreichen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben