News

Hacker knacken das Google Pixel in nur 60 Sekunden

In nur 60 Sekunden gehackt: Das Google Pixel XL.
In nur 60 Sekunden gehackt: Das Google Pixel XL. (©TURN ON 2016)

Eine Gruppe chinesischer Hacker hat das Google Pixel in nur 60 Sekunden gehackt. Der Hack fand im Zuge eines Wettbewerbs statt. Google arbeitet nun an einem Patch für die genutzte Sicherheitslücke.

Das Google Pixel hat sich in unserem Test als teures, aber auch sehr gutes Smartphone erwiesen. Geht es nach dem Hersteller, dann soll das neue Android-Flaggschiff auch das sicherste Gerät seiner Art sein. Dieser Auffassung ist zumindest Adrian Ludwig, der Sicherheitschef für Android bei Google, wie Mashable berichtet. Jetzt allerdings ist es chinesischen Hackern laut The Register gelungen, das Pixel in einem Hacking-Wettbewerb innerhalb von nur 60 Sekunden zu hacken.

Alle Daten waren für die Hacker zugänglich

Die Hacker, die selbst für die Sicherheitsfirma Qihoo 360 arbeiten, nutzen dafür ein speziell präpariertes Exploit, mit dem eine bislang offenbar unbekannte Sicherheitslücke des Smartphones genutzt wurde, um vollen Zugriff auf das Android-System zu erhalten. Sämtliche auf dem Pixel gespeicherten Daten waren für die Hacker anschließend frei zugänglich.

Google hat Glück im Unglück

Für Google ist der Hack nach den vollmundigen Ankündigungen natürlich etwas peinlich. Dennoch hat der Hersteller Glück im Unglück, denn da dieser unter kontrollierten Bedingungen stattfand, haben die Entwickler im eigenen Haus nun die Möglichkeit, die Sicherheitslücke rechtzeitig zu stopfen. Für die chinesischen Hacker hat sich der Einsatz offenbar gelohnt. Sie konnten für ihren Hack ein Preisgeld von umgerechnet mehr als 110.000 Euro einsacken.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben