Meinung

Hey Huawei, Fake-Fotos habt ihr doch eigentlich gar nicht nötig!

Huawei wurde beim Schummeln erwischt.
Huawei wurde beim Schummeln erwischt. (©YouTube/Huawei 2018)

Mit einem Fake-Foto in einem Werbespot hat sich Huawei – völlig zu Recht – mächtig blamiert. Doch warum greift der Hersteller überhaupt auf solche Tricks zurück, wenn er sie doch eigentlich gar nicht nötig hat?

War das peinlich: Eigentlich wollte Huawei mit dem oben gezeigten Foto für die Selfie-Kamera seines Smartphones Nova 3i werben. Doch die Werbung verwandelte sich in ein PR-Desaster, noch bevor die Kampagne überhaupt erst richtig anrollen konnte. Durch eine Panne stellte sich nämlich heraus, dass das vermeintliche Smartphone-Selfie überhaupt nicht mit einem Smartphone geknipst wurde, sondern mit einer Spiegelreflexkamera. Auffliegen konnte dieser Schwindel nur dadurch, dass die Schauspielerin Sarah Elshamy, die in dem Video zu sehen ist, ein Foto vom Drehset bei Instagram veröffentlichte, auf dem blöderweise "die richtige Kamera" zu sehen ist.

Huch, wo ist denn das Smartphone hin? (© 2018 Twitter/Sarah Elshamy)

Die Empörung ließ nicht lange auf sich warten

Natürlich sorgte das für einen Aufschrei, für Empörung und für eimerweise Häme, die über Huawei ausgeschüttet wird – immerhin ist die Schummelei schon ziemlich dreist. Hier ist Kritik auf jeden Fall angebracht, denn es handelt sich einfach um einen ganz dreisten Täuschungsversuch. Was das Ganze aber so richtig ärgerlich macht, ist die Tatsache, dass die Trickserei eigentlich auch ziemlich unnötig ist. Wenn es um die Qualität von Smartphone-Kameras geht, müssen sich Huawei und viele andere Hersteller nämlich schon lange nicht mehr hinter Spiegelreflexkameras verstecken.

Warum nur, Huawei?

Im Falle von Huawei weiß ich dabei ziemlich genau, wovon ich schreibe, denn privat nutze ich die Geräte des Herstellers unter anderem wegen der Kamera-Qualität schon länger – und verzichte damit auch liebend gerne auf eine Spiegelreflexkamera. Ich weiß, wie gut die Kameras der Smartphones mittlerweile sind und angesichts der Tatsache, dass Huawei mittlerweile zum zweitgrößten Hersteller noch vor Apple aufgestiegen ist, hat sich das wohl auch bei einigen anderen Nutzern schon herumgesprochen. Kurz gesagt: Die Chinesen haben es eigentlich gar nicht mehr nötig, auf solche Tricks zurückzugreifen.

Aber warum wagen dann verschiedene Hersteller trotzdem immer wieder derartige Stunts und riskieren, dabei erwischt zu werden? Vielleicht, weil das Vertrauen in das eigene Produkt nicht groß genug ist? Vielleicht, weil man in der Werbung lieber nichts dem Zufall überlassen will? Vielleicht sogar, weil man glaubt, dass es alle anderen auch machen? Ob das der Fall ist, kann natürlich niemand wissen, aber zumindest gab es in der Vergangenheit auch von Samsung und Nokia schon ähnliche Fake-Pannen. Bei Samsung entpuppte sich zum Beispiel ein vermeintliches Selfie des Galaxy A8 als ein Stock-Foto, das aus der Internet-Datenbank Getty Images stammte.

Mit seiner Trickserei schadet sich der Hersteller selbst

Doch es ist eigentlich ganz egal, ob es sich dabei nun um Einzelfälle handelt oder um ein ganz systematisches Vorgehen. Den Herstellern sollte bewusst sein, dass sie sich mit solchen Aktionen vor allem selbst schaden. Denn warum sollten Kunden einem Hersteller, der bei einem Selfie nachweislich geschummelt hat, bei der nächsten Kamera-Demo noch trauen? Warum sollten diese Kunden überhaupt noch etwas glauben, was in der Werbung behauptet wird? Und wie sieht es eigentlich mit unabhängigen Tests aus? Könnten die nicht auch gefälscht sein?

Lasst euch das bitte eine Lehre sein

Hey Huawei, die ganze Kritik habt ihr euch in diesem Fall wirklich verdient. Aber vielleicht könnt ihr ja etwas daraus lernen und in Zukunft einfach ganz transparent an derartige Dinge herangehen. Foto-Trickserei habt ihr nämlich nicht nötig und das haben eure Kunden und Fans auch nicht verdient.

Also habt bitte das nächste Mal, wenn ihr eine eurer Smartphone-Kameras bewerbt, einfach ein bisschen mehr Vertrauen in euch selbst. Und alle anderen Hersteller sollten ebenfalls aus diesem Fall lernen und solche Schummeleien einfach sein lassen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben