News

Hier trinkt Bill Gates Wasser aus menschlichen Fäkalien

Bill Gates testet Trinkwasser, das aus Klärschlamm gewonnen wurde.
Bill Gates testet Trinkwasser, das aus Klärschlamm gewonnen wurde. (©YouTube/thegatesnotes 2015)

Bill Gates unterstützt mit seiner Stiftung diverse Entwicklungshilfeprojekte. Der frühere Microsoft-Chef ist sich dabei auch nicht zu schade, für neue Erfindungen selbst als Versuchskaninchen zu fungieren – wie jetzt beim Janicki-Omniprocessor, der menschliche Fäkalien in Trinkwasser verwandelt.

Bill Gates trinkt in einem Video ein Glas Wasser. Was zunächst sehr unspektakulär klingt, wird durch die Hintergrundgeschichte ungleich spannender. Der frühere Chef von Microsoft unterstützt mit seiner Bill & Melinda Gates Foundation schon seit Jahren zahlreiche Entwicklungshilfeprojekte – unter anderem den Bau der Maschine Janicki-Omniprocessor. Das Gerät kann menschliche Fäkalien und Abwasser innerhalb von fünf Minuten in unbedenkliches Trinkwasser verwandeln – was Bill Gates höchstselbst jetzt testete.

Omniprocessor produziert Trinkwasser und Strom

Wie Firmenchef Peter Janicki im YouTube-Video erklärt, spaltet der Omniprocessor Klärschlamm in Trinkwasser und Asche ohne Krankheitserreger auf und produziert sogar noch Energie. Der Klärschlamm wird zunächst gekocht, das enthaltene Wasser verdampft dabei und wird abgefiltert. Die restliche Biomasse wird verbrannt – die entstandene Energie betreibt die Maschine und kann zudem ins lokale Stromnetz eingespeist werden.

"Es schmeckte so gut wie jedes Wasser aus der Flasche"

Dass das Wasser am Ende wirklich trinkbar ist, demonstrierte Bill Gates persönlich vor der Kamera. Der Ex-Microsoft-Chef ließ sich von Omniprocessor-Erfinder Peter Janicki ein frisches Glas Fäkalien-Gebräu zapfen und stellte anschließend zufrieden fest: "Das Wasser schmeckte so gut wie jedes Wasser aus der Flasche". Der Zweck des Omniprocessor wird schnell klar: Laut Gates haben mindestens zwei Milliarden Menschen keinen Zugang zu richtigen Sanitäranlagen. Zudem würden rund 700.000 Kinder jedes Jahr aufgrund von unzureichenden sanitären Anlagen an Krankheiten sterben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben