News

Hin und her: Canon EOS 5D Mark IV doch ohne 4K?

Viele Fotografen warten gespannt auf die Nachfolgerin der Canon EOS 5D Mark III.
Viele Fotografen warten gespannt auf die Nachfolgerin der Canon EOS 5D Mark III. (©Canon 2015)

Viele digitale Spiegelreflexkameras filmen schon in 4K-Auflösung – Canons EOS 5D ist nicht darunter. Und das könnte auch so bleiben, glaubt man den jüngsten Gerüchten. Entgegen bisherigen Spekulationen soll die vierte Generation des erfolgreichen DSLR-Modells doch keine ultrahochauflösenden Videos drehen.

Kann sie's oder kann sie's nicht? Ob die Canon EOS 5D Mark IV einen 4K-Videomodus bekommt – diese Frage scheint die Canon-Insider zu spalten. Bisher sind nahezu alle Spekulanten davon ausgegangen, dass Canon bei der Videoauflösung gegenüber Konkurrenten aufholen will. Und nach der Vorstellung der EOS C300 Mark II verdichteten sich die Hinweise auf eine 4K-Option bei der 5D-Reihe sogar. Doch jetzt melden sich Zweifler zu Wort, die diesen Gerüchten gar nicht mal so abwegige Argumente entgegenzusetzen haben, berichtet Canon Rumors.

Bleibt die Canon EOS 5D eine DSLR mit Fokus auf Fotografie?

Die Canon-Experten berufen sich auf einen Bericht von EOS HD, in dem es heißt, eine 4K 5D Mark IV würde die erst kürzlich vorgestellte C100 Mark II komplett überschatten. Allerdings sei denkbar, dass die kommende EOS 5D per Shot-Matching mit dem neuen Canon XC10 Camcorder zusammenarbeiten könnte.

Womöglich sieht Canon also keine große Zukunft für DSLR-Modelle in der professionellen Videoproduktion und konzentriert sich in diesem Bereich daher auf die Weiterentwicklung seiner Camcorder. Die EOS 5D Mark IV bliebe dann eine Kamera mit eindeutigem Fokus auf die Fotografie. Wir sind gespannt. Ein Release-Termin für die DSLR steht zwar noch nicht fest, aber Canon versprach drei neue 5D-Modelle im Jahr 2015 – und zwei davon wurden bereits enthüllt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben