menu

Hoffnung fürs 5G-iPhone? Huawei will Apple Modems verkaufen

Werden im iPhone 2020 5G-Chips von Huawei verbaut sein?

Wird womöglich doch schon das iPhone 2020 5G-fähig sein? Da sich Apple und Qualcomm nach wie vor im Rechtsstreit befinden, und auch Intel sein 5G-Modem womöglich nicht rechtzeitig zur Marktreife bringt, könnte Huawei einspringen.

Das zumindest betonte Huawei-Chef Ren Zhengfe in einem Interview mit dem Nachrichtensender CNBC. Man sei offen für Apple, um die Kalifornier mit eigenen Chips und 5G-Modems zu versorgen, erklärte Zhengfe. Zwar dürfte Apple keinerlei Interesse an dem Kirin 980 des chinesischen Herstellers haben – schließlich entwickelt der iPhone-Hersteller seine Chipsätze in Eigenregie –, doch zumindest das 5G-Modem könnte für Apple interessant sein. Denn: Während andere Smartphone-Hersteller längst eigene Geräte mit 5G vorgestellt oder angekündigt haben, ist bei Apple bislang kein Modell in Sicht.

Zusammenarbeit zwischen Apple und Huawei noch völlig offen

In der Vergangenheit hatte Apple Chips von Qualcomm und Intel bezogen, neuerdings jedoch nur noch von Intel aufgrund eines Patentstreits zwischen Apple und Qualcomm. Während Qualcomm bereits ein 5G-Modem in petto hat, dürfte Intels Alternative frühestens 2020 marktreif sein – womöglich zu spät für das iPhone 2020. Ob Apple und Huawei in dieser Angelegenheit aber tatsächlich zusammenarbeiten werden, bleibt abzuwarten. Apple hat sich dazu bisher nicht geäußert.

Zumindest für das iPhone 2019 dürfte dieses Angebot zu spät kommen, da die Entwicklung schon sehr weit fortgeschritten ist. Beobachter erwarten für das kommende Apple-Smartphone eine Triple-Kamera, einen stärkeren Akku und die Möglichkeit, per Reverse Wireless Charging etwa die AirPods über die Geräterückseite aufladen zu können. Ein 5G-iPhone in 2019 scheint hingegen sehr unwahrscheinlich.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben