menu

HomePod Pro: So könnte Apples neuer Smart Speaker aussehen

Designer Philip Goolkasian hat sich überlegt wie ein HomePod Pro von Apple aussehen könnte.
Designer Philip Goolkasian hat sich überlegt wie ein HomePod Pro von Apple aussehen könnte.

Wie würde eine Pro-Variante von Apples HomePod aussehen? Darüber hat sich Designer Philip Goolkasian Gedanken gemacht und auch gleich der technischen Ausstattung des Smart Speaker in seinem Design-Konzept ein Upgrade verpasst.

Mehr Technik bedeutet natürlich in erster Linie eins: das Gerät muss größer sein. Philip Goolkasian (via Yanko Design) hat daher in seiner Version des Apple HomePod Pro eine längliche, rechteckige Form gewählt.

An der Oberfläche des Geräts befindet sich ein 4K-Touchscreen. Hierüber können Nutzer Apple TV steuern, dessen Funktionalität direkt in dem HomePod Pro integriert ist. Ebenso können Nutzer aber auch Facetime-Anrufe entgegennehmen oder Musik auswählen.

Besserer Sound

Der Designer platziert außerdem zwei Tieftöner, zehn Mikrofone und gleich 14 Hochtöner in dem Smart Speaker. So soll exzellenter Klang und problemlose Siri-Steuerung möglich sein. Außerdem sorgt die hohe Anzahl an Mikrofonen dafür, dass der HomePod Pro für Telefonkonferenzen und ähnliche Einsätze geeignet ist. In diesem Fall stellen sich die Mikrofone automatisch so ein, dass ein exzellentes Audioergebnis erzielt wird.

Apple HomePod Pro Design-Konzept von Philip Goolkasian fullscreen
Ein Blick in das Innenleben des HomePod Pros.

Als Schnittstellen fungieren in dem Design-Konzept drei USB-C-Ports. Außerdem lässt sich der HomePod Pro via Bluetooth mit dem Smartphone steuern und mit anderen HomePods verbinden. Auf diese Weise ließe sich das Sounderlebnis auf Dolby-Atmos-Level heben.

Wir wissen nicht, ob Apple einen HomePod Pro in naher Zukunft präsentieren wird. Philip Goolkasians Design-Konzept klingt aber auf jeden Fall nach einem spannenden Produkt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple HomePod

close
Bitte Suchbegriff eingeben