menu

Honor View 20 mit Loch im Bildschirm & 48-MP-Kamera angeteasert

Ein Loch im Bildschirm mit gerade einmal 4,5 Millimetern Durchmesser: Das Honor View 20.
Ein Loch im Bildschirm mit gerade einmal 4,5 Millimetern Durchmesser: Das Honor View 20.
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Nach der Notch scheint sich 2019 der nächste Designtrend im Smartphone-Segment anzubahnen – das Loch im Display. Huawei-Tochter Honor hat mit dem Honor View 20 jetzt das erste Modell mit Frontkamera im Bildschirm angeteasert und die wichtigsten Features enthüllt.

Mit einem Durchmesser von 4,5 Millimetern soll das Loch kleiner als bei der Konkurrenz ausfallen, berichtet Engadget. Andere Smartphones brächten es auf einen Durchmesser von etwa 6 Millimeter, heißt es. Honor selbst bezeichnet die neue Screen-Bauweise mit kleinem Loch in der linken oberen Ecke als All-View Display.

48-MP-Hauptkamera mit KI-Features

"Dieses Loch", so Honor, "ist kein traditionelles Loch". Stattdessen sei die Frontkamera wie ein Diamant angebracht, womit die Struktur des Bildschirms erhalten bleibe. Bei der Hauptkamera handelt es sich um ein Objektiv mit 48 Megapixeln, das mit Sonys IMX586-CMOS-Sensor ausgestattet ist – sozusagen das Gegenstück des 48-MP-Sensors von Samsung, der im Galaxy S10 zum Einsatz kommen könnte.

Während die hohe Auflösung vor allem für Bildaufnahmen bei sehr guten Lichtbedingungen gedacht ist, soll in Low-Light-Situationen auf das sogenannte Pixel Binning zurückgegriffen werden. Vier 0,8µm-Pixel werden zu einem großen Pixel zusammengefasst. Die geringere Auflösung von 12 Megapixeln soll so in lichtschwachen Situationen bessere Ergebnisse erzielen.

Launch am 26. Dezember in Peking

Die Kombination aus Kirin 980 mit Dual-NPU und Dual-ISP (Bildprozessor) soll beeindruckende Low-Light-Aufnahmen sicherstellen und KI-gestützte 48-MP-Bilder ermöglichen. Zusätzlich soll das Honor View 20 mit einem Feature namens "Link Turbo" ausgestattet sein: So soll das Smartphone gleichzeitig Daten über WLAN und 4G herunterladen können, um schnellstmögliche Datenraten zu erreichen. Schon am 26. Dezember soll das Gerät in Peking enthüllt werden, während der europäische Launch am 22. Januar in Paris ansteht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben