menu

Hosentaschen saugen den Akku des Samsung Galaxy S10 leer

Hosentaschen sollten das Galaxy S10 eigentlich nicht aus dem Tiefschlaf wecken.
Hosentaschen sollten das Galaxy S10 eigentlich nicht aus dem Tiefschlaf wecken.

Viele Besitzer eines Samsung Galaxy S10 und S10 Plus berichten, dass sich ihre Akkus besonders schnell entladen, wenn die Smartphones in der Hosentasche sind. Schuld daran sind offenbar die neuen Fingerabdrucksensoren im Display, die durch den Stoff in der Hose unnötig oft aktiviert werden.

Das Problem an brandneuen Features ist, dass bei ihrer ersten Implementierung nicht abzusehen ist, zu welchen Schwierigkeiten sie führen können. Samsung bekommt dies gerade bei den neuen Ultraschall-Fingerabdrucksensoren im Display des Galaxy S10 zu spüren. Diese sind zwar besonders innovativ, sorgen aber mit einer Fehlfunktion momentan für viel Frust bei manchen Besitzern. Der Sensor scheint nämlich auch beim Kontakt mit dem Stoff in Hosentaschen aktiviert zu werden, was die Geräte unnötig oft aus dem Tiefschlaf weckt, berichtet BGR.

"Tap to Wake"-Funktion raubt Galaxy S10 den Schlaf

Wenn Android-Smartphones nicht in Benutzung sind, aktiviert sich ein Modus namens "Deep Sleep". Dort laufen nur die wichtigsten Prozesse des Geräts und unwichtige werden in den Tiefschlaf versetzt, wodurch Strom gespart wird. "Geweckt" werden können die Smartphones dann beispielsweise durch Push-Benachrichtigungen oder das Anschalten des Geräts durch den Nutzer, wie auch im Falle des Galaxy S10 durch die Funktion "Tap to Wake". Hier genügt eine Berührung des Bildschirms, um es aus dem Tiefschlaf zu wecken. Wenn jetzt nur nicht die Hosentaschen die Smartphones aktivieren würden ...

Aktivierung der Kamera saugt den Akku richtig leer

Nutzer haben sich bereits in Foren wie Reddit über diesen Bug beschwert. Sie berichten davon, dass sie sogar die Vibration spüren, die ausgelöst wird, wenn der Fingerabdruck vom Sensor abgelehnt wird. Deutlich schlimmer als das Wecken aus dem Tiefschlaf ist aber das unbeabsichtigte Öffnen der Kamera-App, das in manchen Fällen auftreten kann. Die Kamera denkt, dass sie in der Tasche unter schwachen Lichtverhältnissen arbeiten soll und saugt den Akku richtig leer.

Bisher scheinen aber nur US-Geräte von diesem Bug betroffen zu sein, die anders als der Rest der Welt einen Snapdragon-Prozessor besitzen.

Das sagt Michael:
Das beschriebene Problem hört sich meiner Meinung nach schlimmer an, als es tatsächlich ist und ließe sich wohl sehr leicht mit einem Update beheben. Für die Nutzer ist es dennoch ärgerlich, besonders weil so ein Fehler in von Samsung durchgeführten Tests der Geräte hätte gefunden werden müssen.
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung Galaxy S10

close
Bitte Suchbegriff eingeben