News

HP und Asus bauen erstmals Windows-PCs mit Snapdragon-Prozessor

Der Asus NovaGo könnte ein neues PC-Zeitalter einläuten.
Der Asus NovaGo könnte ein neues PC-Zeitalter einläuten. (©Asus 2017)

Die Vormachtstellung von Intel könnte bald bröckeln: Erstmals bringen HP und Asus im Frühjahr 2018 zwei Windows-10-Laptops auf den Markt, die mit einem Snapdragon 835 ausgestattet sind.

Es mutet beinahe wie eine Zeitenwende an: 26 Jahre lang war Intel der unangefochtene Platzhirsch bei der Herstellung von Prozessoren für Windows- oder MSDos-Rechner und musste sich nur dem Lizenznehmer AMD als Konkurrenten stellen. Nun steigt jedoch mit Qualcomm ein neuer Wettbewerber ins Rennen ein, denn am Dienstag haben HP und Asus auf dem Qualcomm Snapdragon Summit gemeinsam mit Microsoft die ersten Windows-10-Laptops angekündigt, die mit einem Snapdragon-835-Prozessor ausgestattet sind.

Sind Smartphone-Chips auch für PCs die besseren Prozessoren?

Die Modelle HP Envy X2 und Asus NovaGo sind damit die ersten Windows-Rechner, die mit der gleichen Chiparchitektur laufen, die auch in Millionen von Smartphones zum Einsatz kommt und die als besonders energieeffizient gilt. In der Praxis sollen die Laptops, die beide auch mit einem LTE-Modem ausgestattet sind, Batterielaufzeiten zwischen 20 und 22 Stunden im Stand-by bieten und vergleichbare Intel-Geräte zumindest in dieser Kategorie schlagen.

Zwei Convertibles als Testballons für den neuen Chiphersteller

Beide Notebooks sind als 2-in-1-Geräte mit Touchscreen konzipiert, wobei der HP Envy X2 über eine abnehmbare Tastatur verfügt, während diese beim Convertible von Asus lediglich umgeklappt wird. Der Asus NovaGo ist neben dem Snapdragon-Prozessor auch mit 8 GB RAM ausgestattet und hat je nach Modell bis zu 256 GB Speicher. Dank des 13,3-Zoll-Bildschirms mit Full-HD-Auflösung soll das Gerät besonders portabel sein.

Auch der HP Envy X2 kann mit bis zu 8 GB RAM Arbeitsspeicher und 256 GB Flash-Speicher ausgestattet werden. Das Display hat bei dem Detachable allerdings nur eine Diagonale von 12,3 Zoll. Auf den Markt kommen, sollen beide Laptops im Frühjahr 2018. Für den NovaGo hat Acer eine UVP von 799 Euro anvisiert, während sich HP bislang noch nicht zum Preis geäußert hat.

Müssen Intel und AMD jetzt zittern?

Spannend wird sein, wie sich die ersten Windows-10-PCs mit Snapdragon 835 in der Alltagsperformance gegen die Intel- und AMD-Maschinen durchsetzen können und ob es den Entwicklern gelingt, etwaige Kompatibilitätsprobleme mit Apps schnell zu lösen. Sollte das Experiment funktionieren, könnten die Qualcomm-Chips den Herstellern Intel und AMD möglicherweise schon bald das Fürchten lehren.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben