News

HTC One M8 filmt eigenen Flug in die Stratosphäre

So sieht die Stratosphäre aus der Sicht eines HTC One M8 aus.
So sieht die Stratosphäre aus der Sicht eines HTC One M8 aus. (©YouTube/Colin Furze 2014)

Colin Furze ist ein begeisterter Bastler, der auch schon einmal ein Fahrrad mit Eisrädern oder einen Feuerwerks-resistenten Metallanzug baut. Als neuesten Streich hat der Brite mehrere HTC One M8 mit Ballons in die Stratosphäre geschickt. Die Smartphones filmten den gesamten Flug – samt Absturz.

Diese Nachricht dürfte HTC freuen: Der britische Erfinder Colin Furze hat mehrere HTC One M8 mit insgesamt zwölf Ballons in die Stratosphäre geschickt – und unbeschadet zurück bekommen. Die Kameras der Smartphones filmten den gesamten Flug in die Atmosphäre und überstanden sogar den anschließenden Absturz zurück auf die Erde. Laut Furze erreichten die HTC-Handys eine Höhe von etwa 30 Kilometern und überlebten dabei Temperaturen von bis zu -65 Grad Celsius. Dafür hatte der Erfinder die HTC One M8 in speziell gebaute Boxen gepackt.

HTC One M8 filmt Feuerwerk in sechs Kilometer Höhe

Als Bonus filmten die HTC-Smartphones auf dem Weg in die Stratosphäre noch ein Feuerwerk in einer Höhe von etwa sechs Kilometern. Furze hatte die Feuerwerkskörper an den Ballons angebracht und per Fernsteuerung gezündet. Eine größere Höhe war laut dem Erfinder nicht möglich, da die Feuerwerkskörper aufgrund des niedrigen Drucks dann einfach nicht mehr zünden wollten.

Das Projekt des britischen Erfinders war Teil der Creatography-Kampagne von HTC. Dabei sollten Bastler und Tüftler die Fähigkeiten der Kamera des HTC One M8 in besonders originellen Situationen unter Beweis stellen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben