News

HTC One M9: Update auf Android 5.1 bringt Gastmodus

Dank Android 5.1 kommen einige Verbesserungen auf das HTC One M9 zu.
Dank Android 5.1 kommen einige Verbesserungen auf das HTC One M9 zu. (©TURN ON 2015)

Das Update auf Android 5.1 für das HTC One M9 steht bereits in den Startlöchern. Besitzer dürfen sich über einen Gastmodus, individuelle Farbanpassungen sowie eine längere Akkulaufzeit freuen.

Wenige Monate nach dem Release des HTC One M9 scheint der Hersteller derzeit das Update auf Android 5.1 für sein aktuelles Smartphone-Flaggschiff vorzubereiten. Eine frühe Version der neuen Software hat offenbar der Entwickler LlabtooFeR in die Finger bekommen und basierend darauf ein Custom-ROM entwickelt. Dieses liefert den Nutzern bereits einen Ausblick auf die zu erwartenden Neuerungen.

Neuer Gastmodus und Anpassung der Farbtemperatur

Neben einer generell verbesserten Performance dürfen sich User auch auf einige praktische Features freuen. Die wohl auffälligste Neuerung ist wohl der Gastmodus. Mit diesem erhalten Besitzer des HTC One M9 die Möglichkeit, mehrere Nutzerprofile auf dem Gerät anzulegen und diese separat zu verwalten. Eine solche Funktion wird eigentlich bereits seit Android 5.0 unterstützt, hatte aber zum Release noch nicht seinen Weg auf das HTC-Flaggschiff gefunden. Eine zweite Funktion, die mit dem Update zur Verfügung steht, ist die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displays individuell anzupassen.

Akku soll länger durchhalten

Zusätzlich nimmt HTC mit Android 5.1 auch einige kleinere Veränderungen an der Benutzeroberfläche Sense 7 vor. Die auffälligste Neuerung erfährt dabei der Lautstärkeregler. Dieser bietet dank der neuen Software nun einen Schnellzugriff auf den "Nicht Stören"-Modus. Ebenfalls erwähnenswert ist die Optimierung der Akkulaufzeit, die Android 5.1 auf dem HTC One M9 mit sich zu bringen scheint. Wann Android 5.1 offiziell auf dem HTC One M9 eintreffen wird, ist bislang nicht bekannt. Die Tatsache, dass es einem Entwickler gelungen ist, anhand einer Vorabversion ein lauffähiges Custom-ROM zu entwickeln, spricht jedoch dafür, dass es wohl nicht mehr zu lange dauern dürfte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben